404 Mountainbiker, super Strecke, tolle Rennen und viele viele Zuschauer!

MTB_Cup_Titel2Niederhausen/Pracht – 3 Windecker-Mountainbiker waren auch dabei. Jan Jucken U17 fuhr auf Platz 2, Marcel Angsten im Eliteklasse-Rennen auf Platz 25 und Pierre Seibertz gab auf.

IMG_5592Beim Mountainbike-Rennen am Sonntag in Pracht-Wickhausen, das zum „rhenag-MTB-Cup“ zählt, setzte sich im Eliterennen Sebastian Szraucner nach spannenden sieben Runden am Ende knapp gegen den Daadener Gerrit Rosenkranz durch. Das Eliterennen war aber nur einer von vielen MTB-Wettbewerben, die am Wochenende im Waldgelände rund um die Waldsportanlage Hohe Grete der SG Niederhausen-Birkenbeul ausgetragen wurden. Erfreulich für Teilnehmer wie Veranstalter waren dabei vor allem die hervorragenden klimatischen Voraussetzungen.

IMG_5698Perfekte Bedingungen statt Dauerregen: Die Läufe zum MTB-Deutschland-Cup, XCO-NRW-Cup der Mountainbiker bei der SG Niederhausen-Birkenbeul stand unter einem deutlich besseren Stern als die Rennen der vergangenen Wochen.

Pepe Rahl U15, erst Fünfter im Downhill-Slalom, dann im Pech CC-Rennen nur Platz 6

Den Auftakt der Veranstaltung machten am Samstag die Technik-Prüfungen der Nachwuchsabteilung der U15/U17. Im Downhill-Slalom belegte Pepe Rahl (ACTON-STARS-Team) Nachwuchstalent der SG Niederhausen-Birkenbeul am Samstag einen bemerkenswerten fünften Platz, ehe er sich am Sonntag nach einem Sturz im U15-Cross-Country-Rennen mit Rang sechs begnügen musste. In der Gesamtwertung liegt er auf dem 5.Platz und hat noch große Chancen auf die DM.

IMG_5571Die Nachwuchsfahrer standen unter Beobachtung von Bundesnachwuchstrainer Thomas Freienstein und dem Bundesjugend-Vorstand Jan Schlichenmaier vom BDR (Bund Deutscher Radfahrer) die voll des Lobes für seine Schützlinge und die Veranstalter waren: „Die Nachwuchstrainer in den Vereinen haben gute Arbeit geleistet, denn die jungen Mountainbiker zeigten hier sowohl beim Downhill-Slalom als auch in den CC-Rennen tolle Leistungen. Ich sichte bei dieser Veranstaltung im Hinblick auf die Europameisterschaft und auch für andere wichtige Rennen. Die Strecke ist abwechslungsreich, schwierig und verfügt über eine spektakuläre Rampe.“ Mit dieser positiven Einschätzung über den Rundkurs stand Thomas Freienstein nicht alleine da.

Geradezu euphorisch äußerte sich der Deutsche-MTB-Meister Max Friedrich aus Kelkheim bei Frankfurt, der in der Klasse Senioren1 die Nase vorne hatte: „Ich bin schon mehrfach in Pracht gestartet und muss sagen, dass die Strecke einfach nur geil ist. Sie ist technisch anspruchsvoll und stellt mit den eingebauten Sprüngen eine echte Herausforderung dar.“ Der überlegene Sieg kam für den Führenden in der Bundesliga nicht wirklich überraschend: „Nachdem mein Verfolger in der Gesamtwertung heute nicht an den Start ging, war ich schon recht optimistisch.“

IMG_5557Pierre Seibertz (Sebamed-Bike-Team) aus Dreisel, gab in diesem Rennen auf, er hatte bereits einen Tag zuvor -am Samstag- schon ein anstrengendes Rennen gefahren.

Kein Happy End nach Aufholjagd Recht eng ging es im Eliterennen zu. Lange Zeit hatte Sebastian Szraucner aus Wesel überlegen geführt, doch je länger das Rennen dauerte, desto näher rückte der Daadener Gerrit Rosenkranz an Szraucner heran, der am Ende aber noch einige Sekunden Vorsprung ins Ziel retten konnte. „Heute war es zum ersten Mal in diesem Jahr bei einem Rennen so richtig heiß, und diese Strecke hat es wirklich in sich“, meinte der sichtlich erschöpfte Sieger und fügte hinzu, dass das Rennen nicht viel länger hätte dauern dürfen, denn sonst wäre Gerrit Rosenkranz womöglich noch als Sieger über die Ziellinie gefahren.

Marcel Angsten (Sebamed-Bike-Team) aus Windeck kam in diesem stark besetzten CC-Rennen auf Platz 25.

IMG_5639Lokalmatador und Seriensieger Michael Bonnekessel (Jahrgang 1968, ACTON-STARS-Team), aus Weißenbrüchen, Mitglied der SG Niederhausen-Birkenbeul, zeichnete diesmal vor allem als Mitorganisator verantwortlich, nahm aber dennoch auch am Eliterennen teil.

Hier fuhr er jedoch nicht auf Sieg, sondern wollte an der Abfahrt die schnellste Zeit hinlegen, was ihm mit 70 km/h an der „Rampe“ auch gelang.

Ebenfalls mit 70 km/h fuhr hier Christian Fuhrmann (Jahrgang 1981, aktiver Fußballer der SG Niederhausen-Birkenbeul) jedoch nur im Training am Freitag, stürzte und hatte viel Glück, er blieb unverletzt, doch sein Mountainbike erlitt einen Totalschaden.

In der Frauenklasse fuhr Daniela Bargholt (ACTON-STARS-Team) aus Weißenbrüchen aufs Treppchen, Platz 3.

Zu seinen veränderten Ambitionen meinte Bonnekessel: „Ich habe 17 lange Jahre mein Leben nach dem Rennkalender organisiert, damit ist jetzt erst einmal Schluss. Ich fahre jetzt lieber mit Freunden aus Spaß, als alleine für Rennen zu trainieren.“ Der selbst ernannte „Bike-Renntner-(Rentner)“ lässt sich aber ein Hintertürchen offen: „Ich mache zunächst mal den Jupp Heynckes, aber der kommt ja vielleicht auch wieder.“

In den verschiedenen Schüler-/Jugendklassen waren insgesamt über 200 Teilnehmer am Start.

Jakob Schumann U19 (ACTON-STARS-Team) der für die SG Niederhausen-Birkenbeul fährt, stand nach dem Rennen auf dem Podest auf Platz 3.

Jan Jucken (ACTON-STARS-Team) aus Schladern erreichte im CC-Rennen der U17 einen hervorragenden zweiten Platz.

Auch viele Mountainbiker der SuF Betzdorf waren in mehren dabei.

Aus organisatorischer Sicht war Michael Bonnekessel überaus zufrieden: auch freue ich mich sehr über die tatkräftige Unterstützung von den fast 120 Helfer/innen der SG Niederhausen-Birkenbeul und der SG Sieg. Die „Streckenbauer“ haben in wochenlanger Handarbeit eine „bundesligataugliche“ Strecke hergerichtet. Auch Streckenposten, Sicherheitspersonal, Wettkampfbüro, Pressewarte, Kuchenbäckerinnen, Salatspender, Speisen-, Getränke- und Bonverkäufer/innen haben hervorragende Arbeit geleistet, denn ohne all diese fleißigen, ehrenamtlichen Mitglieder wäre eine solch große Veranstaltung nicht möglich. Besonderen Dank auch dem DRK Hamm und Altenkirchen, ebenso wie der Freiwilligen Feuerwehr Hamm die alle an beiden Tagen mit mehreren Helfern und Einatzwagen an der Strecke waren. Zum Glück gab es nur leichtere Hilfeleistungen. Auch allen Sponsoren sei hiermit gedankt.

Alle Ergebnisse und weitere viele Info/Rennberichte/Kommentare/Fotos/Videos auf: www.rheinland-mtb-cup.de, www.time-and-voice.de , www.sg-niederhausen-birkenbeul.de, www.acton-stars.de, Facebook Seite der SG Niederhausen / Birkenbeul, Facebook Seite von Windeck24

An drei Tagen war die gesamte Region fest in der Hand der Mountainbiker, die aus der gesamten BRD und dem benachbarten Ausland angereist waren und den vielen Zuschauern tollen Spitzensport zeigten. Auf dem Parkplatz direkt am Sportplatz standen 35 Wohn-wagen/mobile, ebenso viele parkten auf den Wiesen im Gelände und auf Stellplätzen. Hotel, Pensionen und Ferienwohnungen im der Umgebung waren ausgebucht. Allen hat es sehr gut bei uns gefallen und sie werden auch alle gern im nächsten Jahr wiederkommen, verrieten sie dem 2.Pressewart der SG Niederhausen-Birkenbeul, Karl-Peter Schabernack.

Bericht von Samstag 15.06.2013 zum Download

(Text: Karl-Peter Schabernack)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.