Eröffnung Eiscafé La Crema in Rosbach

Eiscafe La Crema Rosbach 2

Das unübersehbare gelbe Schild an der Rathausstraße (14) hat uns schon lange vermuten lassen was hier demnächst entstehen wird. Unmittelbar zwischen dem griechischen Restaurant „Taverne Artemis“ und dem Rathaus eröffnet am Samstag den 14.12.2013 ab 10 Uhr, unter der Leitung von Daniel Gavaz, das neue Eiscafé „La Crema“.

Auf der Speisekarte werden Anfangs folgende Speisen & Getränke zu finden sein: Italienische Waffelvariationen, selbst gebackene Kuchen sowie italienische Eisspezialitäten aus eigener Herstellung ausschließlich unter Verwendung von Naturprodukten. An Getränken werden Softdrinks wie Fanta, Sprite, Cola, Wasser usw. sowie italienische Kaffeespezialitäten & Weine angeboten.

Wir wünschen einen guten Start und möge uns die langersehnte Eisdiele in der Rosbacher City lange erhalten bleiben.

Empfohlene Beiträge:

  5 Kommentare:

  1. D.K.
    13. Dezember 2013 um 18:02 Uhr

    Supi!!!
    Lange darauf gewartet; hoffentlich wird’s lecker!
    Wünsche viel Erfolg und hoffe, dass sich der neue Inhaber langfristig in Rosbach eine Perspektive findet.

  2. G.T.
    14. Dezember 2013 um 13:19 Uhr

    Find ich klasse, hoffentlich endlich ein gemütlicher Platz in Rosbach, wo man sich mal eine Zeitlang aufhalten kann.

  3. Unbekannt
    13. März 2014 um 16:38 Uhr

    Das Eis ist hammer mit Cookie dazu:3 Ich liebe das ey. Nur man könnte da auch Pistazie rein machen,war heute da.:;0

  4. G.T.
    18. Mai 2014 um 11:05 Uhr

    Leider kein echter Bringer … Eis ist sehr gut, aber zum Sitzen vor allem innen ungemütlich, und die Bedienung eher auf sich konzentriert, statt auf die Kunden. Die Dauerberieselung mit italienischsprachigem Radio nervt auch. Schade.

  5. jk
    18. Mai 2014 um 12:34 Uhr

    Eis schmeckt nicht
    Bedienung unfreundlich
    andauernd fehlen den irgebdwelche Zutaten und das in der Saison.

    Fazit: Das Eis in Schladern schmeckt sehr viel besser und wenn ich mal Lust auf einen Eisbecher habe, dann fahr ich doch lieber nach Weyerbusch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.