Frauenchor Pracht an Mosel und Saar

Der diesjährige Tagesausflug führte den Frauenchor Pracht an die Mosel und die Saar.

Frohgelaunt startete man am frühen Samstagmorgen, leider mit Regenschirm im Gepäck mit dem Bus in Richtung Trier.

Schon ab Manderscheid begleitete uns ein Reiseleiter während des ganzen Tages und berichtete schon während der Fahrt über viele Sehenswürdigkeiten. Nach de Ankunft in Trier ging es zu Fuß weiter, zunächst zur prunkvollen Basilika „ St. Paulin“ weiter durch den Palastgarten zur Liebfrauenkirche, bevor die Gruppe den Trierer Dom besichtigte. Am Marktplatz mit Petrusbrunnen teilte sich die Gruppe. In der Fußgängerzone gab es viele Cafes, Weinstände, Stände mit Handwerk, Handarbeiten uvm. Vorbei am Drei-Könige-Haus ging der Fußweg weiter zur Porta- Nigra, bevor die Gruppe zum Mittagessen im „Estricher Hof“ eintraf.

Gut gestärkt wurde über Konz das nächste Ziel, die Stadt Saarburg mit Burg und Wasserfall erreicht. Herrlicher Blumenschmuck zu beiden Seiten des Wasserfalls, der mitten in der Stadt liegt, deshalb trägt der Ort auch den Namen „Klein-Venedig“. Nach einer ausgedehnten Kaffeepause wurde die heimfahrt angetreten, die uns noch einmal durch Trier führte, vorbei am Amphitheater, den Kaiser- und den Barbarathermen.

Obwohl es fast den ganzen Tag geregnet hatte, war es doch ein sehr schöner und vor allem lehrreicher Tag, Voll von neuen Eindrücken kehrte die Gruppe wohlbehalten am Abend wieder heim.

(Text & Bild: Udo Seidler)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.