Kultur kompetent gestalten – Die KulturInitiative Windeck wurde gegründet

Für die Gründung eines Vereins braucht man sieben Mitglieder. Auf der Gründungsversammlung der KulturInitiative Windeck am 31. Mai 2015 in der Kulturhalle kabelmetal erklärten 27 Personen ihren Beitritt.

KulturInitiative-Windeck

Den Beitrittserklärungen vorausgegangen war eine lebhafte Diskussion der Satzung. Sie  wurde mit kleinen Änderungen von den Mitgliedern einstimmig angenommen. Die Gültigkeit der Satzung ist bereits vom Amtsgericht Siegburg bestätigt worden, desgleichen die Voraussetzungen für die Gemeinnützigkeit vom Finanzamt Siegburg. Damit kann die KulturInitiative Windeck als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister eingetragen werden.

Das Anliegen der Kulturinitiative ist die Förderung des kulturellen Lebens in Windeck, insbesondere in der Kulturhalle kabelmetal. Hier wird sie das bürgerschaftliche Engagement – eine Voraussetzung der millionenschweren Förderung der kabelmetal gGmbH durch das Land – einbringen. Darüber hinaus will die KulturInitiative den Windecker Vereinen die Möglichkeit bieten, bei kabelmetal ihre kulturellen Aktivitäten zu entfalten.

Wie die Zusammenarbeit zwischen der KulturInitiative und kabelmetal gestaltet werden soll, wurde zuvor in einem Entwurf für einen Kooperationsvertrag verhandelt. Danach kann die KulturInitiative zwölf Veranstaltungen im Jahr bei kabelmetal durchführen mit der Option, die Zahl der Termine erhöhen oder reduzieren zu können. Außerdem nehmen Vertreter der KulturInitiative regelmäßig an Programmsitzungen bei kabelmetal teil, um die Programme aufeinander abzustimmen und das kulturelle know-how der KulturInitiative in die Planungen einfließen zu lassen. Auch dieser Vertragsentwurf wurde mit einigen Änderungen von den Mitgliedern befürwortet.

Die Wahl des neun-köpfigen Vorstandes wurde bis zur nächsten Mitgliederversammlung vertagt. Der Grund: Direkt vor der Wahl wurde bekannt, dass der Kandidat für das Werbemanagement wider Erwarten nicht in der Lage ist, das Amt zu übernehmen. Da der designierte erste Vorsitzende Frank Christgen die Übernahme dieser Funktion an die Vollständigkeit der Vergabe der Vorstandsfunktionen geknüpft hatte, wurde beschlossen, bis zur nächsten Mitgliederversammlung nach einem kompetenten Werbemanager zu suchen. Eine vernünftige Entscheidung, wenn man bedenkt, dass der Betrieb eines Veranstaltungsunternehmens nur funktionieren kann, wenn alle Posten fachkundig besetzt sind.

Anschließend zeigte die KulturInitiative Windeck, wie ihre Arbeit bei kabelmetal aussehen kann: Sie präsentierte ein klassisches Klavierkonzert mit dem vielfach ausgezeichneten Pianisten Dzimitry Saladukha. Er begeisterte das Publikum mit virtuos gespielten Werken von Beethoven, Brahms, Debussy und Chopin.

Interessenten für eine Mitgliedschaft wenden sich bitte an KulturInitiative-Windeck@t-online.de

(Text & Bild: KulturInitiative Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.