Linke und FDP fordern Ende der „Windecker Hinterzimmer-Politik“

„Hier wird auch Bürgerrecht mit Füßen getreten“

FDP Windeck Logo

Sicherlich hätten sich Alfons Korell von den Linken und Uwe Steiniger von der FDP in Windeck bei den vergangenen Kommunalwahlen bessere Ergebnisse erhofft, aber auch ohne Fraktion sind sie von den Bürgerinnen und Bürgern gewählte Ratsvertreter. „Wir haben jetzt halt doppelt oder dreimal mehr zu tun als in der vergangenen Legislaturperiode, aber dank Unterstützung aus der Wählerschaft und aus den Ortsvereinen konnten und können wir auch als Einzelkämpfer vieles erreichen“, so Korell und Steiniger unisono. Beispielsweise , dass bei der aktuellen Geschäftsordnung festgelegt wurde, dass im Ältestenrat alle im Rat vertretenen Parteien beteiligt werden.

Mehr als ärgerlich und sehr undemokratisch empfindet Alfons Korell, dass für den 03.09. nur noch die Vertreter der Fraktionen zu einer internen Besprechung über die Personalsituation innerhalb der Gemeindeverwaltung eingeladen wurden. Ein ganz empfindliches Thema, von höchster Wichtigkeit. „Das hierbei die offiziellen Gremien einfach mal so ausgehebelt werden, ist ein Unding“, findet auch Uwe Steiniger. Beide monieren, dass dabei nicht nur die Geschäftsordnung unterlaufen wird, vielmehr werden die Wähler der beiden Parteien regelrecht düpiert. „Jedes Ratsmitglied hat das Recht auf umfassende, wahrheitsgemäße Information, was man uns nun vorenthalten will. In Windeck wäre dringend ein Miteinander erforderlich, was stets von allen Bürgerinnen und Bürgern zu Recht gefordert wird. Mit einer solchen Hinterzimmer-Politik wird dieses Ansinnen vollkommen auf den Kopf gestellt und muss sofort beendet werden. Hier werden neben einer beschlossenen Geschäftsordnung nämlich auch Bürgerrechte mit Füßen getreten. „Schluss damit, Schluss mit so einem Gewurschtl !“, fordern auch die Ortsverbände der beiden Ratsmitglieder.

Alfons Korell
für die Linke Windeck

Uwe Steiniger
für die FDP-Windeck

(Text: FDP Windeck / Linke Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.