Motorrad nach Unfall ausgebrannt – Fahrer schwer verletzt

Hoppengarten/Dattenfeld – Mit schweren Verletzungen musste ein 39-jähriger Motorradfahrer aus Vettelschoß in eine Bonner Klinik gebracht werden. Er war am Mittwoch (05.04.2017) gegen 14.40 Uhr auf der Herchener Straße (L 333) in Windeck mit seiner Suzuki gestürzt.

Nach bisherigen Ermittlungen war der Vettelschoßer mit seiner Maschine auf der L 333 aus Eitorf in Richtung Dattenfeld gefahren. In einer langgezogenen Linkskurve verlor er, möglicherweise aufgrund unangepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über das Krad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem er mit einem Baum neben der Straße kollidiert war, überschlug sich der Fahrer mit seinem schweren Motorrad mehrfach. Rund 30 Meter neben der L 333 blieb der 39-Jährige dann auf einer Wiese schwer verletzt liegen. Sein Motorrad schleudert noch einige Meter weiter und geriet in Brand.

Der Zweiradfahrer wurde nach notärztlicher Behandlung vor Ort ins Krankenhaus gefahren. Sein Motorrad musste von der Feuerwehr gelöscht werden, brannte jedoch vollends aus. Der Sachschaden wird auf über 4000,- Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr auf der L333 einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

(Quelle: presseportal.de)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.