Offene Jugendarbeit in Windeck dem Jugendhilfeausschuss des Rhein-Sieg-Kreises vorgestellt

Die Angebote der offenen Jugendarbeit in Windeck stellten jetzt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des 1A Jugendtreffs und der Street Box, Monika Westhöfer, Markus Fröhling und Stephanie Egger, den Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses des Rhein-Sieg-Kreises jüngst im Siegburger Kreishaus vor. Träger beider Angebote ist die Gemeinde Windeck.

„Die offene Jugendarbeit in Windeck wird durch das Kreisjugendamt mit gefördert. 1A Jugendtreff und Street Box werden von den Windecker Kindern und Jugendlichen, aber auch zunehmend von Flüchtlingsjugendlichen gut angenommen“, erläuterte Markus Fröhling vom Windecker 1A Jugendtreff im Jugendhilfeausschuss.

Den 1A Jugendtreff gibt es bereits seit 16 Jahren. In direkter Nachbarschaft zum Freibad und der Metternich Arena in Rosbach liegt er für die Kinder und Jugendlichen günstig.

Seit 2007 existiert zudem mit der Street Box, einem Kleinbus, ein mobiles Angebot. Mit Stehtischen, Stühlen und manchem mehr ausgestattet, kann er an verschiedenen Standorten wahlweise für Spielangebote, zum Chillen oder für eine kleine Grillparty eingesetzt werden – alles, was eben gerade ansteht. Damit hat sich die Street Box als Anlaufstation für Kinder und Jugendliche etabliert.

Neben dem normalen Betrieb im 1A Jugendtreff und an der Street Box organisieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich besondere Veranstaltungen wie Feiern, Grillen und Aktionstage für Mädchen und Jungen.

Im Anschluss an die Sitzung konnten sich die Ausschussmitglieder von der Funktionsweise der mobilen Jugendarbeit der Street Box selber am Kleinbus, geparkt vor dem Haupteingang des Siegburger Kreishauses, überzeugen.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.