Offener Brief des DRK an den Landrat, die Kreistagsfraktionen, die Städte, Kommunen, Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Sieg-Kreises

Rettungsdienst DRK Blaulicht Krankenwagen

Ein offener Brief des DRK an den Landrat, die Kreistagsfraktionen, die Städte, Kommunen, Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Sieg-Kreises, welcher uns in Windeck auch Betrifft:

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes im Rhein-Sieg-Kreis, demonstrieren gegen die Ausschreibung der rettungsdienstlichen Leistung

Unserer Ansicht nach droht durch die Ausschreibung eine schlechtere rettungsdienstliche Versorgung der Bevölkerung im Rhein-Sieg-Kreis. Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hilfsorganisationen im Rhein-Sieg-Kreis (Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfallhilfe und Malteser Hilfsdienst), sehen uns nun seit Jahren in der misslichen Lage von Arbeitsplatzunsicherheit, Perspektivlosigkeit und Angst um unsere Zukunft. Ausschreibungen führen zu Lohndumping und stehen im Widerspruch zu immer höheren Qualitätsansprüchen. Der Beruf des Notfallsanitäters / Rettungsassistenten / Rettungssanitäters muss attraktiv bleiben. Es darf nicht, wie in den Pflegeberufen, zu einem Notstand an qualifiziertem Personal kommen.

Bereits am 09.08.2013 übergaben wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über 2.000 Unterschriften an Landrat Frithjof Kühn.

Unsere Sorgen sind seit der Übergabe der Unterschriften immer noch gegeben. Wir sehen durch die Ausschreibung unsere Existenz und die hohen Qualitätsstandards des Rettungsdienstes im Rhein-Sieg-Kreis bedroht. Weiterhin sehen wir den Katastrophenschutz und den erweiterten Rettungsdienst eingeschränkt, da viele hauptamtliche Mitarbeiter im Rahmen von Großschadenslagen ehrenamtlich tätig sind. Es funktioniert nachweislich nur Hand in Hand, um Strukturen zur Versorgung von Notfallbetroffenen im Rettungsdienst oder Katastrophenfalle sicher zu stellen.

Hier verfahren die Hilfsorganisationen ähnlich wie die freiwilligen Feuerwehren:

  • Im Bedarfsfalle erfolgt die Alarmierung.
  • Es kommt zur Nachbesetzung der Rettungswachen oder von Fahrzeugen des Katastrophenschutzes.

Dies ist im Rhein-Sieg-Kreis ein seit mehreren Jahrzehnten bewährtes Vorgehen.

Wir leisten einen elementaren Teil zur Daseinsfürsorge und stellen so den wichtigsten  Grundsatz unserer Verfassung sicher, nämlich die Würde des Menschen und sein Recht auf körperliche Unversehrtheit zu wahren.

Die Europäische Union hat mit ihrer Entscheidung vom 15.01.2014 hier unsere Position gestärkt, da es die Möglichkeit geschaffen hat, elementare Teile der Daseinsfürsorge (Trinkwasserversorgung / Rettungsdienst) aus dem sonst geltenden Vergaberecht heraus zu
nehmen.

Sie und die Bevölkerung im Rhein-Sieg-Kreis erwarten zu Recht, eine schnelle und qualifizierte Hilfe in Notsituationen. Grundlage hierfür sind erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine vernünftige Personalentwicklung, Weiterbildung und Ausbildung. Diese Grundlage wird ausgehöhlt, da niemand weiß, wie es weiter gehen wird. Aufgrund der jetzigen Situation verließen uns bereits erfahrene und sehr gut qualifizierte Mitarbeiter innen und Mitarbeiter.

Wir erleben in unseren Einsätzen tagtäglich das Leid, den Tod und die Schmerzen von Menschen. Ein Anker, mit diesen belastenden Situationen umzugehen, war das Vertrauen auf einen sicheren und angemessen bezahlten Arbeitsplatz, wie dies bei Polizei und Feuerwehren gegeben ist.

Um unsere Sorgen und Nöte öffentlich zu machen, findet am 29.03.2014 eine Demonstration gegen die Ausschreibung der rettungsdienstlichen Leistungen statt. Beginn ist um 10:00 Uhr an der Feuerwache Siegburg, ab 11:00 Uhr Demonstrationszug durch die Siegburger Innenstadt.
Die Abschlusskundgebung beginnt ab ca. 12:15 Uhr auf dem Vorplatz des Kreishauses.

Wir laden Sie ein, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des
Rettungsdienstes durch Ihre Anwesenheit, die Möglichkeit zu geben, unsere Anliegen erneut dar zu legen.

Unserer Ansicht nach ist der Weg von Ausschreibungen in diesem Bereich aufgrund der vorangestellten Argumente ein Weg in die Sackgasse.

(Text & Foto: DRK Rhein-Sieg-Kreis)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.