Pepe Rahl fährt in der MTB-Nachwuchsbundesliga

Pracht/Niederhausen – U17 Mountainbiker Pepe Rahl mit einem vielversprechenden Saisonstart in der Nachwuchsbundesliga an exponierter Stelle, (nächstes Jahr werden hier die Deutschen Mountainbike-Meisterschaften XCO ausgetragen) im bayrischen Lohr am Main.

Pepe Rahl

Die Trails an der Wolfswiese im Stadtteil Wombach beinhalten alle Schwierigkeitsgrade, die eine Strecke mit internationalem Format auszeichnet. Steile Anstiege, Sprünge, ein Rockgarden und Singletrails mit Anliegersteilkurven erfordern höchste Konzentration und eine ausgezeichnete Fahrtechnik.

In der Rennklasse U17, hatte Pepe Rahl –der für die SG Niederhausen-Birkenbeul startet-, im Sprint am Tag zuvor Platz 17 belegt und musste damit das CC-Rennen aus der dritten Startreihe beginnen. Insgesamt waren 70 Fahrer aus ganz Deutschland in dieser Altersklasse gemeldet. Bereits in der Startrunde konnte Rahl einige Plätze nach vorne gutmachen, war es doch sein Anspruch, im ersten wichtigen Rennen der Saison eine Duftmarke zu setzen und einen sicheren Platz in den TOP TEN einzunehmen.

An der steilsten Stelle der 3,8 km langen Runde, mit einer Steigung von fast 25 Prozent, konnte der junge Westerwälder aus Neitersen diesmal besonders auftrumpfen. Hier attackierte er die Konkurrenz und eroberte in der zweiten von vier Runden Platz 7. Die jetzt noch vor ihm liegenden Fahrer präsentierten sich ebenfalls in ausgezeichneter Form und blieben hartnäckig. Der Run auf die vorderen Plätze war jedoch heiß umkämpft. Zwischen Platz 2 und 10 lagen am Ende des Rennens weniger als 60 Sekunden. Pepe konnte noch einen Fahrer überholen, um am Ende als Sechster mit 27 Sekunden Rückstand auf den Zweitplatzierten ein sehr starkes Rennen zu beenden.

Pepe Rahl: „Das erste Rennen brauche ich immer zur Standortbestimmung und zur Formüberprüfung. Ich weiß jetzt, dass meine Trainingsvorbereitung stimmt und ich kenne die Leistungsfähigkeit meiner Gegner. Das hilft mir in taktischer Hinsicht für die nächsten Rennen enorm. Bereits Mitte Mai geht die Nachwuchsbundesliga auf der schwäbischen Alb in die zweite Runde“.

(Text und Foto: Karl-Peter Schabernack)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.