Pepe Rahl mit aufsteigender Formkurve beim MTB-Rennen in Adenau

Pepe Rahl mit der Startnummer 105

Pepe Rahl (rechts) mit der Startnummer 105

Niederhausen/Adenau – Beim zweiten U17-Mountainbike-Rennen der Saison im Rahmen des Rothaus-Bulls-Cup belegte Pepe Rahl vom „ ACTON-Stars-MTB-Team“ der auch für die MTB-Abteilung der SG Niederhausen-Birkenbeul fährt, den 7. Platz. In der Gesamtwertung kletterte er damit auf Rang 4 nach vorne.

Das Rennen der Jugend-Lizenz-Klasse startete mit 28 Fahrern. Der Himmel blieb grau an diesem Sonntagmorgen und der Regen der Vortage hatte die Trails ziemlich aufgeweicht. Ideale Bedingungen, um die Reifen und das Gabel-Setup einem aussagekräftigen Test zu unterziehen – die X-Ray aus dem Hause German Answer war mit 3 bar Federdruck auf das Fahrergewicht eingestellt und erreichte eine optimale Auslastung des Federweges. Der Michelin Wild Racer verlieh auf den rutschigen Trails bergab grip und Spurtreue.

Pepe startete gewohnt explosiv und führte das Fahrerfeld auf den ersten 500 Metern an. In den folgenden vier Runden legte er den Fokus auf kontinuierliche Rundenzeiten, außerdem hatte er sich dabei das Ziel gesetzt, -bester Fahrer aus dem Jahrgang 1999 zu bleiben. Ausgerechnet sein Freund und Kollege aus dem hessischen Landeskader, Niklas Zimmer, wollte ihm die Suppe versalzen, unterlag dann aber glücklicherweise knapp im Zielsprint.

Das Rennen in Adenau zeigt, dass Pepe sich auf dem richtigen Weg in seiner Vorbereitung befindet; die Formkurve steigt an. Es unterstreicht allerdings auch, dass es im Jahrgang 1998 verflixt viele ausgezeichnete Mountainbiker gibt.

Lassen wir uns mal überraschen, mit welcher Strategie Rahl sich in den wichtigen Rennen dieser starken Konkurrenz annähern will. Die nächsten Mountainbike-Rennen des www.rothaus-bulls-cup.de finden am: 30. März in Büchel/Eifel und am 13. April in Boss/Eifel (Finale) statt.

(Text & Bild: Karl-Peter Schabernack)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.