Projekt ARTSURPRISE – Kunst statt Rauch

Ein Zigarettenautomat voller Überraschungen

Projekt ARTSURPRISE

Von links: Jürgen Orthaus mit Kunst aus dem Automaten, Juan Petry mit den ersten Kunstwerken für Idaho, USA

Ziemlich unscheinbar steht er im Foyer der Halle kabelmetal in Windeck-Schladern: Ein alter Wurlitzer Zigarettenautomat gefüllt mit Unikaten von Künstlerhand. Für 5 € kann sich der Kunstfreund überraschen lassen mit Kunstwerken in der Größe einer Zigarettenschachtel.

„Wobei die Künstler sehr fantasievoll mit diesem kleinen Format umgehen. Es gibt Kunst zum Aufklappen, zum Auseinanderfalten. Kunst zum Zusammenstecken. So bietet manche Schachtel noch eine zusätzliche Überraschung“ meint Juan Petry. Er hat den Kunstautomat bei kabelmetal aufgestellt und gefüllt mit Werken von Künstlern auch aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

„ARTSURPRISE – die Kunst der Überraschung aus der schwarzen Box“ so nennt sich dieses internationale Kunst-Projekt mit ca. 45 Standorten in drei Ländern in Europa. Jetzt soll der Sprung nach Amerika gelingen. Nach Idaho. Dort hat das Museum für zeitgenössische Kunst Interesse an den Kunstwerken aus dem Zigarettenautomat. Juan Petry hat bereits ein erstes Kunst-Päckchen gepackt.

Juan Petry: „Es ist Kunst von zeitgenössischen Künstlern aus den Rhein-Sieg Kreis in diesem Päckchen. D.h., bei kabelmetal starten wir und wenn alles gut geht, landen wir in Idaho im Museum für zeitgenössische Kunst.“

Mehr als 17.500 kleine Kunstwerke von 120 europäischen Künstlern warten z.Zt. auf ihre Entdeckung in den Automaten: Malerei, Fotografie, kleine Skulpturen. Und USB-Sticks mit Audio- und Video-Kunst. Der Windecker Künstler spanischer Herkunft Juan Petry ist begeistert von ARTSURPRISE aus dem Automaten: „Eines unserer Projekte ist, einen Life-Ausschnitt eines Konzertes in unseren Automaten direkt nach dem Konzert auf einem USB-Stick anzubieten. Ein selbsterlebtes Konzert direkt zum Mitnehmen. Das hat es bisher noch nicht gegeben. Daran arbeiten wir.“ Die Halle kabelmetal freut sich, demnächst einer der ersten Veranstalter mit diesem einmaligen Service zu sein.

(Text: Jürgen Orthaus – kabelmetal)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.