Sanierung der Windecker Schulen wird fortgesetzt – Rund 1 Millionen Euro investiert

Die Sommerferien haben begonnen und die Sanierungsarbeiten an den Windecker Schulen laufen auf Hochtouren.

An der Grundschule in Obernau ist eine Baufirma seit Ende vergangener Woche dabei, die gesamten Fenster des Gebäudes auszutauschen. Nach den vielen Jahren war es hier an der Zeit, in die energetische Sanierung des Gebäudes zu investieren. Zuzüglich fallen einige Ausbesserungs- und Reinigungsarbeiten sowie die Tankentsorgung nach Umstellung der Heizungsanlage an. Die Kosten belaufen sich hier auf ca. 263.000,- €.

Auch in der Gesamtschule Rosbach (Standort Rosbach) findet ein Austausch der Fenster im Lehrertrakt zusammen mit der elektrotechnischen Ertüchtigung und der Abhängung der schallabsorbierenden Decken im gesamten Gebäude statt. Die Heizungs- und Belüftungsanlage in der Aula wird erneuert und es werden kleinere Ausbesserungs- und Reinigungsarbeiten durchgeführt. Hierfür werden ca. 362.000,- € in die Hand genommen.

An der Gesamtschule Rosbach (Standort Herchen) wird ebenfalls eine elektrotechnische Ertüchtigung durchgeführt sowie schallabsorbierende Decken angebracht. Für diese Arbeiten inklusive einiger Ausbesserungs- und Reinigungsarbeiten fallen Kosten in Höhe von 94.000,- € an.

In der Grundschule in Herchen werden die dringend erforderlichen elektrotechnischen Sanierungsarbeiten inklusive der Umrüstung der Klassenräume auf LED-Beleuchtung durchgeführt – in diesem Zuge erfolgt auch die Herstellung abgehängter schallabsorbierender Decken. Die Gesamtkosten betragen hier ca. 59.000,- €.

In den Grundschulen in Schladern, Dattenfeld und Leuscheid werden ebenfalls elektrotechnische Ertüchtigungen durchgeführt. In diesem Zuge werden in Schladern und Dattenfeld abgehängte schallabsorbierende Decken hergestellt. Nach Umstellung der Heizungsanlage muss hier ebenfalls der alte Tank entsorgt werden. Es fallen insgesamt Kosten in Höhe von ca. 190.500,- € an.

Rund 970.000 Euro werden somit in die Hand genommen, um die Windecker Schulen für künftige Anforderungen zu rüsten. Vor allem die elektrotechnische Sanierung an allen Schulen sowie die energetische Sanierung durch die Erneuerung der Fenster sind wichtige Punkte. Die Investitionen werden zum Teil aus Rückstellungen, zum Teil aus den Förderprogrammen „Gute Schule 2020″ sowie dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz finanziert.

Die Sanierung der Schulen ist wichtig für unsere Gemeinde, um diese weiterhin attraktiv für junge Familien zu gestalten und auch, um die Standorte dauerhaft zu sichern.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.