Tagesausflug des MGV Niederhausen nach Königswinter

Auch dieses Jahr unternahmen die Sänger des MGV Niederhausen einen Tagesausflug. So führte die diesjährige Fahrt die 14 Mitgereisten am 22.04.2014 ins schöne Königswinter.

Die mitgereisten Sänger des MGV Niederhausen bei guter Laune auf dem Drachenfels.

Die Fahrt startete um 9:20 mit dem Zug ab Au. Nach einer ersten Stärkung und einem Umstieg kam man zeitig in Königswinter an, wo die kleine Truppe auch schon bald das Schiff betrat. Bei prächtiger Laune und frisch gezapftem Kölsch verbrachte man eine gemütliche Zeit auf dem Schiff. Die Aussicht war herrlich und es gab auch einige interessante Dinge zu sehen. Passend dazu gab es ein paar Anekdoten und Informationen. Das Wetter war nicht sonderlich schön, aber das Schiff ist ja überdacht und im weiteren Verlauf des Tages sollte das Wetter besser werden.

Nach knapp zwei Stunden verließ man das Schiff wieder und aß gemeinsam zu Mittag im Hotel Maritim. Anschließend ging es mit der ältesten Zahnradbahn Deutschlands auf den berühmten Drachenfels. Die Aussicht, die sich den Sängern dort bot, ist wirklich atemberaubend. So verbrachte die Gruppe einige Zeit bei dieser wunderschönen Aussicht dort oben und stärkte sich in dem sich dort befindlichen Restaurant mit Kaffee und Kuchen. Zum Abschluss der Tour kehrten die Sänger noch in Königswinters ältestem Gasthaus „Im Tubak“ ein.

Nach einigen heiteren Liedchen und toller Geselligkeit in dieser urigen Wirtschaft trat die Truppe zufrieden den Heimweg an. Wieder einmal war die Tour ein voller Erfolg und bescherte den Mitgereisten einen Samstag, wie er schöner nicht hätte sein können.

(Text & Bild: MGV Niederhausen)

Empfohlene Beiträge:

  1 Kommentar:

  1. Hans-Günter
    8. Mai 2017 um 11:54 Uhr

    Schön zu lesen, dass der MGV Niederhausen einen solch gelungenen Tag hatte.
    Weiterhin viel Freude an der Gemeinschaft und hoffentlich am gemeinsamen Singen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.