Zusätzlicher Doppelstockwagen auf der Siegstrecke

wpid-Talent2_Bahn.jpgÜberfüllte Züge, ausgefallene Züge, verspätete Züge. Die neuen Talent 2 Züge der DB waren bzw. sind nicht gerade ein Segen für Bahnfahrer. Das haben auch die täglichen Pendler aus Windeck oft genug zu verspüren bekommen. Da die neuen Talent 2 Züge gegenüber den alten eingesetzten Zügen viel weniger Platz bieten, kommt es schon mal vor, dass man auf der Strecke Windeck – Köln oder Windeck – Siegen zum Stehen gezwungen ist.
Dem zu letzt angesprochenen Problem, hat der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) und die DB Regio aber nun entgegen gewirkt und setzt nun dauerhaft einen zusätzlichen Doppelstockwagen auf der Strecke ein.

Durch die täglich zusätzlichen vier Doppelstockwagen für die Linie RE9, entstehen so ca. 2600 zusätzliche Sitzplätze wöchentlich. Auch wenn aus Sicht des NVR nun das Maximum erreicht ist, gibt es Kritik seitens der Kreis-SPD. Nahverkehrsexperte Dietmar Tendler, selber regelmäßiger Fahrgast der Siegstrecke, kritisiert, dass der zusätzlich eingesetzte Zug gerade in den Stoßzeiten immer noch nicht ausreichend sei.

Des Weiteren wird derzeit geprüft, ob die S13, die bisher in Troisdorf endet, über Siegburg bis nach Hennef weitergeführt werden kann. Laut Tendler wäre dies auf jeden Fall schon mal eine Entlastung, er empfiehlt aber in jedem Fall auch eine Weiterführung bis Au-Sieg.

Was ist Ihre Meinung zu dem zusätzlich eingesetzten RE9 und der geplanten Erweiterung der S13? Hinterlassen Sie ein Kommentar.

Empfohlene Beiträge:

  5 Kommentare:

  1. 8. Mai 2013 um 12:27 Uhr

    Rosbach MUSS Re werden, Schladern S12, in Rosbach steigen viel mehr Leute ein.

    • Jenaih
      27. Januar 2014 um 15:09 Uhr

      Falsch.
      Allein das Parkplatzangebot ist in Schladern schon wesentlich größer.
      Zudem fahren die meisten Pendler schon sehr früh Ri Köln

  2. Sven
    10. Mai 2013 um 11:10 Uhr

    Der zusätzliche Doppelstockwagen ist ja schon mal ein guter Schritt, aber die Verlängerung der S13 muss auch auf jeden Fall auch kurzfristig kommen, wenn irgendwie möglich, auch schon zum Fahrplanwechsel im Juni. Das nimmt noch mal etwas Druck raus.

  3. Margret Sommer
    26. August 2013 um 20:46 Uhr

    Wann fährt dieser DOSTO denn? habe nach der Meldung – nach dem 08.Mai 2013 schon oft im Internet danach gefragt…. Nach meiner Info fährt der „zusätzl.DOSTO “ nur zwischen Aachen und Köln…
    Hier in Rosbach müßten die 6 Uhr und 7 Uhr REs wieder als DOSTO fahren. Grüße an alle Bahnfahrer..Ich durfte 7 Monate nicht fahren- Krank zu Hause.

  4. Dirk Schlömer
    27. Juni 2014 um 20:58 Uhr

    Auszug aus einer Pressemeldung der SPD Kreistagsfraktion:

    Bahn prüft Tausch der Talent 2 gegen Dost-Züge!!!

    „…Die massiven Proteste und der wiederholte Einsatz der Vertreter des Rhein-Sieg-Kreises scheinen nun zu einem Umdenken bei DB Region zu führen. Heinrich Brüggemann, Geschäftsführer DB Regio NRW, und Dirk Helfert, Leiter des Verkehrsbetriebs Rheinland von DB Regio, stellten am Rande der heutigen Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (NVR) in Aussicht, dass im Rahmen eines sogenannten „konzernweiten Ringtausches“ Elektrotriebwagen vom Typ ‚Talent 2‘ gegen Doppelstockzüge eingetauscht werden könnten.
    „Die bislang auf dem RSX eingesetzten Fahrzeuge sind schon alleine aus Kapazitätsgründen nicht geeignet, um die Fahrgastnachfrage auf der Siegstrecke zu bedienen“, teilen Tendler und Krauß mit. Der ‚Talent 2‘ war jedoch auch aus anderen Gründen in die Kritik geraten.
    „Wir unterstützen daher ausdrücklich die notwendigen Bemühungen von DB Regio, das Angebot zu verbessern“, so Krauß. Schnell geklärt werden müsse nun die Modalitäten des Fahrzeugtausches, insbesondere mögliche Finanzierungsfragen.
    Am Ziel einer dringend notwendigen zusätzlichen S-Bahn-Verbindung bis Au (Sieg) wird ausdrücklich festgehalten.“

    Ich hoffe, dass ein solcher Tausch von Talent 2 zu Dostozügen klappt und bald vollzogen wird. Ich werde mich bei der DB Regio erkundigen, wann dies erfolgen wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dirk Schlömer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.