40 Jahre Bürger- und Verschönerungsverein Au e. V.

Im Jahr 1980 wurde die Eintragung des Bürger- und Verschönerungsverein Au ins Vereinsregister vorgenommen und gilt seitdem als eingetragener, gemeinnütziger Verein.

Somit können wir im kommenden Jahr das 40-jährige Bestehen feiern. Dazu sind einige Dinge geplant, bei denen die Bürger und Besucher gemeinsam feiern können. Auch ist ein Unterhaltungsprogramm für Kinder in der Planung. Das Datum zum Vereinsjubiläum wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Von der Gründung bis heute war es natürlich ein langer Weg. Es gab diverse Vorstandswechsel und nicht immer waren die vom Erfolg für den Verein gekrönt. Eventuell liegt es daran, dass viele Menschen den Sinn der Gemeinnützigkeit nicht verstehen und glauben, dass die Einnahmen des Vereins den wenigen aktiven Helfern zukommen?! Dem ist aber nicht so. Jeder Euro, der als „Gewinn“, z. B. aus einer Veranstaltung hervorgeht, fließt in Projekte des Dorfes zurück. So können davon Farben und Hölzer für die Spielgeräte und Bänke, sowie Treibstoffe für die Arbeitsgeräte gekauft werden.

Es muss eine allgemeine Haftpflichtversicherung und zusätzlich jeweils eine spezielle Versicherung bei Veranstaltungen abgeschlossen werden. Dazu kommen GMEA-Beiträge und Gebühren für die Schankerlaubnis. Das alles kostet viel Geld; ist aber unumgänglich für einen reibungslosen, geschützten Ablauf.

Die über das Jahr anfallenden Arbeiten, wie das Mähen von Spiel- und Bolzplatz, das Freischneiden der Bänke und deren Schutzanstriche, das Schneiden von Strauchwerk, Müllsammelaktionen, Sieguferreinigung, Bekämpfung der Herkulesstaude usw. erfordern viel körperlichen Einsatz. Doch ist es befriedigend, wenn man im Anschluss den Erfolg seiner Arbeit sehen und genießen kann.

Wöchentlich werden Sichtkontrollen und ggf. Reparaturen an den Spielgeräten durchgeführt, damit sich die Kinder nicht verletzen und sicher spielen können. Vor zwei Jahren wurden auch Gruben um die Spielgeräte ausgehoben, die mit zertifizierten Hackschnitzel verfüllt einen sicheren Fallschutz bieten. Auch hier traten erhebliche Kosten und eine Menge Arbeit auf.

Der Verein veranstaltet jährlich eine Maifeier und eine Sankt Martin-Feier. In den letzten Jahren drei Jahren konnten wir eine wachsende Besucherzahl verzeichnen, was nicht nur den Verein fördert, sondern auch das Beisammensein und den Gemeinschaftssinn der Dorfbewohner und der Besucher.

In diesem Jahr konnte der auf dem Spielplatz neu entstandene Unterstand eingeweiht werden. Er dient mit seiner Sitzgruppe dem Verweilen der Eltern, während sich die Kinder auf dem Platz austoben und bietet Schutz vor Regen oder starker Sonne.

Am Dorfgemeinschaftshaus und dem Bolzplatz wurden Heckenpflanzen eingebracht, nachdem Sturm und Borkenkäfer ein Fällen der aufstehenden Fichten notwendig machten.

Es wird sich auch um das Bepflanzen von Kübeln mit Blumen gekümmert, Straßen werden gefegt, Bürgersteige sauber gehalten und Randstreifen gemäht.

Was keiner sieht, sind all die vielen kleinen und zeitaufwendigen Arbeiten, die allesamt von ehrenamtlich Tätigen ausgeführt werden, die dafür keinerlei Entgelt erhalten.

Diese Personen sind entsprechend zu erwähnen und zu loben! Denn sie sorgen dafür, dass es so ist, wie es ist! Schön, sauber, sicher!

Wir hoffen, zukünftig noch mehr junge Leute für den Verein zu gewinnen, um ein Fortbestehen zu ermöglichen! Bürger- und Verschönerungsverein Au e. V.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar