Bis 16.000 Euro vom Rhein-Sieg-Kreis für mobile Jugendarbeit in Windeck

Der Jugendhilfeausschuss des Rhein-Sieg-Kreises hat in seiner jüngsten Sitzung entschieden, den Antrag der Gemeinde Windeck auf Unterstützung der mobilen Jugendarbeit finanziell zu unterstützen.

Die Windecker Street Box

Die alte Windecker Street Box erhielt leider keine TÜV Abnahme mehr

Mit bis zu 16.000 Euro der anerkennungsfähigen Gesamtkosten von maximal 21.000 Euro wollen die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses ein geeignetes (gebrauchtes) Auto bezuschussen. Dies schließt den Umbau des Fahrzeugs ein, damit es für die mobile Jugendarbeit optimal genutzt werden kann.

„Mit dem Auto können die Kinder und Heranwachsenden in den zahlreichen kleinen Ortschaften der Gemeinde Windeck, ergänzend zur Offenen Tür in Windeck-Rosbach, erreicht werden. So ein mobiles Angebot kann die offene Kinder- und Jugendarbeit bestens unterstützen“, freut sich Ulla Schrödl, Leiterin des Kreisjugendamtes, über den Beschluss des Jugendhilfeausschusses.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.