Demnächst auch mehr Parkmöglichkeiten am Herchener Bahnhof?

Park and Ride Herchen Bahnhof

Beispiel zus. Park & Ride Fläche – Quelle: Google Maps

In der gestrigen Ratssitzung stimmte der Rat einstimmig einem SPD Antrag zu, den weiteren Ausbau der Park & Ride Anlage am Herchener Bahnhof zu prüfen. Auch hier kommt es, genau wie am Bahnhof Schladern, zu erheblichen Engpässen zwischen 8.00 und 17.00 Uhr, so dass viele Pendler schon auf den Bahnhof Eitorf ausweichen. Aber auch hier sind die Parkplätze begrenzt.

Als Erweiterungsfläche wird zum einen der Bereich unmittelbar hinter der Siegbrücke aus Richtung Leuscheid, zum anderen die in der Verlängerung der jetzigen Parkflächen in Richtung Stromberg vorgeschlagen. Hierbei gilt es zu prüfen, ob ebenfalls auf Fördergelder des NVR (Nahverkehr Rheinland) zurückgegriffen werden kann. Ähnlich wie bei der Parkpalette in Schladern.

Von den Grünen kam ein weiterer Antrag, auch die Machbarkeit von abschließbaren Fahrradboxen am Bahnhof Herchen, aber auch an anderen Bahnhöfen, zu prüfen.

Zur langersehnten Parkpalette in Schladern fügte Bürgermeister Lehmann noch einmal hinzu, dass Boden-, Schall- und Blendgutachten durchgeführt wurden und bereits 1,7 Millionen (90%) für das Projekt beim NVR im Juli 2013 genehmigt wurden. Derzeit erfolgt eine Kostenplanung um die günstigste Alternative zu ermitteln.
Fakt ist, es wird eine 3-geschossige Parkpalette mit min. 242 Parkplätzen geben. Ob Diese aus Beton oder Stahl entsteht, ist abhängig von der derzeitigen Kostenplanung.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.