Die Windecker Liberalen begrüßen den Erwerb des „Westerwälder Hofs“

Blick aus Richtung "Westerwälder Hof" auf die Sieg

Blick aus Richtung „Westerwälder Hof“ auf die Sieg

Vor wenigen Tagen gab die Windecker Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft bekannt, den „Westerwälder Hof“ in Dattenfeld für 60.000 Euro ersteigert zu haben. Im fünften Anlauf gelang der Kauf, da sonst niemand ein ernsthaftes Interesse an dem Gebäude hatte. Somit wurde erreicht, das Wohn- und Geschäftshaus zu sichern und die weitere Ortsentwicklung positiv mitgestalten zu können. Die FDP-Fraktion begrüßt den Erwerb ausdrücklich, denn neben dem Gebäudekomplex gibt es ein großes Grundstück, welches über den einzigen unbebauten Platz samt Zugang zur Sieg verfügt. Schon im Vorfeld hatte die FDP-Windeck einige Vorschläge unterbreitet, wie man das Objekt sinnvoll nutzen könnte. „Unsere beigesteuerten Gedanken und Vorschläge hierzu gehen sämtlich in die Richtung, das Geschäftsleben und die Gastronomie vor Ort aktiv zu stärken“, so der Fraktionsvorsitzende Uwe Steiniger. „Jetzt gilt es auch Projekte wie den Siegsteig nachhaltig mit Leben zu füllen und Dattenfeld weiterhin zu einem vielseitigen Ort zu entwickeln“. Das es bei dem Thema erneut zu Reibereien zwischen SPD und CDU kommt, sieht Uwe Steiniger mit Unbehagen:„ Man hätte gut daran getan, den Antrag der CDU auf die Tagesordnung der vergangenen Haupt- und Finanzausschuss-Sitzung zu setzen und sich eingehend mit dem Thema zu beschäftigen, statt sich gegenseitig mit Vorwürfen zu beharken. In Berlin murkst eine sogenannte Große Koalition, in Windeck gibt es die Große Kollision“, so Steiniger. „Dies bringt uns aber nicht voran“. Die FDP unterstützt dieses Projekt selbstverständlich auch dann, wenn keine Fördergelder fließen. Ausgangspunkt bleibt das erstellte Handlungs- und Entwicklungskonzept für Dattenfeld, welches 2008 vom  Rat einstimmig in Auftrag gegeben wurde. „Da dies aber nur für eine gewisse Dauer Gültigkeit hat, dürfen wir die Chance nicht verstreichen lassen, sondern müssen gemeinsam versuchen, die entsprechenden Fördergelder für eine solche Ortsentwicklung zu akquirieren!“ Darüber hinaus wünschen sich die Windecker Liberalen, dass der Bürgermeister mit dem Fachbereich „Planen-Bauen-Umwelt“  hierbei „auf die Tube drückt“ und geeignete Maßnahmen aufstellt. „Dann“, ist sich die FDP-Windeck sicher, „haben wir gute Chancen, nicht bloß Dattenfeld, vielmehr das Windecker Ländchen insgesamt ein Stück weiter nach vorn zu bringen“.

(Text: FDP-Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.