Rettungshubschraubereinsatz bei Fußballturnier in Imhausen

Rettungshubschrauber KrankenwagenImhausen – Am 19.07.2014 fand auf dem Sportplatz in Windeck-Imhausen ein Hobby-Fußballturnier statt. Gegen 16.45 Uhr mußte der eingesetzte Schiedsrichter die Partie vorzeitig abbrechen, nachdem er gegen eine der beiden Mannschaften bereits 2 Platzverweise wegen Tätlichkeiten ausgesprochen hatte.

So hatte ein Spieler der von den mit Platzverweisen belegten Mannschaft einen gegnerischen Spieler mit einem unvermittelten Faustschlag gegen die Halsschlagader niedergestreckt und bewußtlos geschlagen. Der verletzte 20-jährige bewußtlose Spieler mußte mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum ausgeflogen werden. Erst am späten Abend erwachte der Mann aus seiner Bewußtlosigkeit, verbleibt aber weiter im Klinikum.

Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen und führte unmittelbar nach Spielabbruch bereits umfangreiche Zeugenvernehmungen durch.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

  5 Kommentare:

  1. Ned Flanders
    20. Juli 2014 um 11:49 Uhr

    Da machen einige Bürger dieses Ortes ein Theater um das (leider) abgesagte Holly-Festival wo mehr Frieden herrscht als bei einem Hobby Fußballspiel wo die Fäuste fliegen, der Rettungshubschrauber kommen muss und die Kripo Ermittlungen einleitet. Man sollte für solche Veranstaltungen auch das Sicherheitskonzept überdenken. Soviel zum Thema Scheinheiligkeit einiger Spießbürger.

    • flanders???
      22. Juli 2014 um 10:08 Uhr

      Das ist ja schon fast mehr als lächerlich, dies hier als Plattform zu bieten und dabei so einen Vorfall mit reinzuziehen.

      Wenn bei einem Fussballturnier eine Einzelperson aus der Reihe tanzt und so etwas verursacht kann man das nicht vorher planen oder mit einander vergleichen.

      Würde dieser Vorfall bei einem Holly-Festival passieren würde das in eine Massenpanik oder ähnliches ausarten, da diese Massen dann nicht mehr so überschaubar sind wie bei einem Fussballturnier.

      • Ned Flanders
        23. Juli 2014 um 12:39 Uhr

        Aber dieser Vorfall zeigt das auch bei einem Fußballspiel nicht alles friedlich abläuft, auch der DFB bestätigt, das gerade in den unteren Spielklassen die Gewalt immer mehr um sich greift. Was würde den bei einem Fußballspiel passieren wenn die Gewalt auf das Publikum übergreift, Beispiele dafür hat es genug gegeben.

        • Toni
          24. Juli 2014 um 14:50 Uhr

          Ich denke das eine ordentliche Tracht Prügel vom einheimischen Publikum bei dem Täter aus dem ominösen Südland (wo liegt das eigentlich) einen dauerhaften Erziehungseffekt hätte bewirken können.

  2. Windecker Bürger
    20. Juli 2014 um 13:51 Uhr

    Chaoten wohin man schaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.