Stiftungspräsident Voigtsberger besuchte das Besucherbergwerk Grube Silberhardt

Der neue Präsident der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, Staatsminister a. D. Harry Kurt Voigtsberger, besuchte einige ausgesuchte Natur- und Kulturprojekte der NRW-Stiftung entlang der Sieg. Ein Ziel dieser Reise war auch das Besucherbergwerk Grube Silberhardt in Windeck-Öttershagen, das seinerzeit mit maßgeblicher Unterstützung der NRW-Stiftung für die Besucher ausgebaut werden konnte. Zusammen mit Bürgermeister Hans-Christian Lehmann, dem Vorsitzenden des Fördervereins zur Erhaltung der Bergbau- und Hüttentradition e.V. in Windeck Dieter Westerweller und mit Stiftungsgeschäftsführerin Martina Grote informierte er sich über die Entwicklung des Schaubergwerks.

Besucherbergwerk_Grube_Siilberhardt_IMG_1532.jpg

Zusammen mit Windecks Bürgermeister Hans-Christian Lehmann (2. v.l.) und der Stiftungsgeschäftsführerin Martina Grote infromierte sich der Präsident der NRW-Stiftung, Harry Kurt Voigtsberger (l.), beim Vorsitzenden Dieter Westerwelle (3.v.r.) und weiteren Mitgliedern des Bergbauvereins über die Entwicklung des Besucherbergwerks, das von der Jahrhunderte alten Tradition des Erzbergbaus in der Region zeugt (Foto: NRW-Stiftung/W.Raffel). 

Im Herbst 2012 wurde der frühere Wirtschafts- und Städtebauminister Voigtsberger vom Stiftungsrat der NRW-Stiftung zum neuen Präsidenten des ehrenamtlichen Vorstands bestellt, der maßgebliche Entscheidungen über Förderprojekte der NRW-Stiftung trifft. Zur Bilanz der NRW-Stiftung gehören 27 Jahre nach ihrer Gründung landesweit rund 2.600 Natur- und Kulturprojekte, bei denen die NRW-Stiftung das Engagement ehrenamtlicher Vereine und gemeinnütziger Einrichtungen unterstützt. In Windeck half die NRW-Stiftung beispielsweise auch beim Ausbau des Heimatmuseums, bei der Einrichtung der Gedenkstätte für die Landjuden an der Sieg und bei Naturschutzmaßnahmen im Rosbachtal. Bei seinem Besuch lobte Voigtsberger vor allem das ehrenamtliche Engagement, mit denen die Mitglieder des Fördervereins über viele Jahre hinweg das Bergbaumuseum einrichteten und es betreuen. Heute zeigt das Schaubergwerk in Öttershagen von der Jahrhunderte alten Tradition des Bergbaus, mit dem hier bis zum 20. Jahrhundert etwa Brauneisenstein, Eisenspat, Blei- und Zinkerz und Kupferminerale gefördert wurden.

Die NRW-Stiftung erhält das Geld für ihre Förderungen überwiegend aus den Gewinnspielerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden ihres Fördervereins, der in diesem Jahr 25 Jahre alt wird.

(Text: Nadia Yasin, Gemeinde Windeck)

www.grube-silberhardt.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.