Automatenaufbruch an Maueler Tankstelle – Täter übergibt Personalien und flüchtet

Mauel – Als Polizistin oder Polizist hat man ja schon so einiges erlebt, aber dass ein Täter seine Beute und seine Personalpapiere an Zeugen übergibt und anschließend abhaut, eher selten bis gar nicht. So geschehen gestern Mittag (12.08.2019) in Mauel.

Die Mitarbeiterin einer Tankstelle konnte auf der Videoüberwachungsanlage beobachten, wie ein 32-jähriger Mann mit einem Messer die Münzautomaten an den Waschboxen auf der Tankstellenrückseite aufhebelte. Zusammen mit einem anwesenden Kunden lief sie zu den Waschboxen und sprach den mutmaßlichen Automatenaufbrecher an. Der Mann aus Windeck ließ sofort das Messer fallen. Die Angestellte hob das Tatwerkzeug auf und forderte die Herausgabe der erbeuteten Münzen. Reumütig kramte er das Geld aus seiner Hosentasche und übergab den kleinen zweistelligen Betrag.

Auf die Frage nach seinem Namen händigte er seine Personalpapiere aus. Er stieg dann in sein Auto und fuhr davon. Die alarmierte Polizei nahm das Messer und das Ausweisdokument in Verwahrung. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 32-Jährige wohl nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls dauern an.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar