Bücherei Herchen: BVV lädt zur Diskussionsrunde

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, wie Sie sicherlich bereits mitbekommen haben, hat die Bücherei der Evangelischen Kirchengemeinde Herchen zum 30.06.2019 ihre Türen geschlossen. 

Die durchgeführte Unterschriftenaktion, an der ca. 400 Personen teilnahmen und sich für den Erhalt der Bücherei aussprachen, konnte dies leider nicht verhindern. Aufgrund der finanziellen sowie räumlichen Situation konnte die Evangelische Kirchengemeinde jedoch keine andere Entscheidung als die Schließung treffen. Im 50. Jahr des Bestehens der Bücherei liegt es nun an uns allen zu überlegen, ob und wenn ja welche Möglichkeiten es gibt, die Bücherausleihe am Leben zu erhalten.

Was ist seit Bekanntwerden der Schließung geschehen?
Es hat sich eine Gruppe von ca. 12 Personen unter Leitung von Frau Dr. Judith Pschibille zusammengetan, um über die Möglichkeiten einer Fortführung des Betriebes der Büchereiausleihe zu beraten. Hierbei wurden in den drei stattgefundenen Sitzungen verschiedene Vorschläge auf  Grundlage folgender Fragestellungen diskutiert:

a)    Wer kann die Trägerschaft übernehmen?
b)    Wie kann die Finanzierung gewährleistet sein?
c)    Wo kann die Ausleihe stattfinden?
d)    Wer kann die Bücherei ehrenamtlich betreiben?

Auf die Frage, wo es mit der Ausleihe weitergehen könnte, wurden schnell Antworten gefunden:

1.    Fortführung der Ausleihe im Raum des ehemaligen „Finn-Ladens“ in der Siegtalstraße. Die Nutzung würde gemeinsam mit dem „Herchener Malkasten“ erfolgen.

2.    Fortführung der Ausleihe im Raum des Hospizvereins, neben der Gaststätte Siegtaler Hof, Kölschbach.

Auf die Frage, wer Lust hat sich ehrenamtlich zu engagieren, haben sich fünf Mitbürgerinnen bereit erklärt die Bücherausleihe verlässlich betreiben zu wollen.

Auf die Frage nach der Finanzierung der Ausleihe konnte noch keine Antwort gefunden werden. Der Erhalt der Bücherei kostet im Jahr ca. 5.000,00 €. Dieser Betrag wird für die Miete, die Anschaffung von neuen Büchern und anderen Medien benötigt. Weitere Nebenkosten (z. B. Reinigung) sind noch nicht berücksichtigt.

Auf die Frage nach einem neuen Träger konnte ebenfalls noch keine Antwort gefunden werden. Es ist zurzeit keinem der angesprochenen Vereine, ohne ausreichende finanzielle Unterstützung, möglich, die Trägerschaft der Ausleihe zu übernehmen.
Ohne eine gesicherte Finanzierung kann die Bücherausleihe aber nicht fortgeführt werden. 
Soweit die Ergebnisse dieser Arbeitsgruppe.

Nach den drei Sitzungen hat sich der BVV Herchen e.V. mit dem Vorschlag eingeschaltet, den Kreis der Überlegenden, wie es mit der Bücherei weitergehen könnte, zu erweitern.
Daher nun die Frage an alle:

Finden wir gemeinsam einen Weg für die Bücherei, damit sie wieder öffnen kann?

Der BVV Herchen möchte zusammen mit der Arbeitsgruppe „Bücherei“ alle Interessierten zu einer Diskussionsrunde einladen zu dem Thema „Damit sie wieder öffnet“.

Die Diskussionsrunde soll stattfinden am 30.08.2019 um 19:00 Uhr im Haus des Gastes in Herchen.

Kommen Sie, diskutieren Sie, helfen Sie Lösungen zu finden, 

DAMIT SIE WIEDER ÖFFNET.

Ihr Bürger- und Verschönerungsverein Herchen a. d. Sieg e. V.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar