BVV Au/Sieg: Martinszug in Au mit Rekord-Beteiligung und vielen Highlights

Der traditionelle Laternenzug startete vor dem Auer Gürzenich in der Uferstraße und begeisterte Jung und Alt. Begleitet von einer Abordnung der Blaskapelle Leuscheid zog eine große Schar Kinder, Eltern und Großeltern mit den verschiedenartigsten selbstgebastelten Laternen los und folgte einer „8“ durch Uferstraße, Nelkenstraße, Rosenstraße und retour. Die Kinder hatten sich in Kindergarten und Grundschule wieder viel Mühe beim Basteln gegeben. Allen voran ging der Heilige Sankt Martin hoch zu Ross und führte den Zug sicher durch die Auer Straßen.

Viele Einheimische und Gäste hatten sich zum Umzug eingefunden. Martinslieder singend wurden bunte Lichter durch die Straßen getragen. Von einem knisternden Martinsfeuer wurden sie schließlich am Auer Gürzenich mit den beliebten Weckmännern empfangen. Die wurden in diesem Jahr zur Hälfte gespendet von Graf Nesselrode. Vielen Dank dafür, die Kinder haben sich sehr gefreut.

Es gab neben gekühlten Getränken auch Glühwein, kostenlosen Kakao für die Kinder, frische Pommes und Würstchen vom Grill. So war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Ein Highlight des Abends war der allererste Auftritt der neu gegründeten Kindertanzgruppe unter der Leitung von Lara-Marie Gerhards. Nicht nur die Kids waren hinterher stolz wie Oskar, auch den zahlreichen Eltern und Großeltern stand die Freude ins Gesicht geschrieben.

Der Bürger- & Verschönerungsverein Au/Sieg e.V. als Veranstalter freute sich über die zahlreichen Teilnehmer und konnte einige neue Mitglieder gewinnen. Man unterhielt sich, die Kinder rannten spielend umher, ein mancher stand am lodernden Feuer. Bei besten äußeren Bedingungen fand der Abend einen gemütlichen Ausklang. Der BVV bedankt sich bei allen Helfern und Unterstützern, die diesen wunderschönen Abend für die Kinder möglich gemacht haben.

Alle Infos über den BVV Au/Sieg e.V. findet ihr im Internet unter www.bvv-au.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.