DRK-Präsident ehrte Bezirksvorsitzenden Matthias Ennenbach

Seit mehr als 25 Jahren ist der Bezirksvorsitzende für die „Obere Sieg“ und den Landkreis Altenkirchen im Fasteleer und bald genauso lange im Deutschen Roten Kreuz tätig. Als Leiter des Arbeitskreises „Närrische Blutspende“ in der BDK-Jugend engagiert sich Matthias Ennenbach auch dafür, dass unsere Jecken in,- und außerhalb der fünften Jahreszeit sowohl ihr Blut als auch Knochenmark spenden. Unter dem Slogan „Gemeinsam gegen Gleichgültigkeit“ steht er allen Interessierten bundesweit zur Erstkoordinierung von größeren Spendergruppen unter matthias.ennenbach@bdk-jugend.de zur Verfügung.

Matthias Ennenbach DRK Ehrung Berlin

Für dieses und für weitere ehrenamtliches Engagement rund um die DRK-Blutspende wurde er zum Internationalen Weltblutspendetag vom Präsidenten des Deutschen Roten Kreuzes, dem Bundesinnenminister a.D. Dr. Rudolf Seiters mit Unterstützung von Schirmherrin Carmen Nebel und Dr. Wulf Schmiese im Schloss Charlottenburg geehrt.

Ennenbach der von dieser großen Ehre welche einmal jährlich 65 Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland zuteilwird am diesjährigen Karnevalsfreitag erfuhr, erhielt die von Jette Joop entworfene Auszeichnung mit fünf Rubinen in einem goldenen gerahmten Kreuz während eines Festaktes, welcher wiederrum mit einem dreitägigen Berlinaufenthalt verknüpft war. Weitere Informationen zur „Närrischen Blutspende“ auch unter www.bdk-jugend.de  oder unter www.bsd-west.de Denn soziales Engagement zahlt sich aus.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.