Fast 250 Downhiller rasen begab ins Birkenbachtal und über 200 Mountainbiker fahren Cross-Country-Rennen

Pracht-Niederhausen – Am 11./12.Juli veranstaltet die SG Niederhausen-Birkenbeul auf der Waldsportanlage Hohe Grete/Pracht-Wickhausen und im angrenzenden Waldgelände (ganz in der Nähe von Windeck-Geilhausen) wieder ein großes Mountainbike-Event mit dem Super Gravity NRW Cup-Downhillrennen, rhenag-mtb-Cup, XCO NRW-Cup und der Deutschland MTB-Cup als Cross-Country-Rennen für Lizenz- und Hobbyfahrer/innen.

rhenag MTB Cup Niederhausen 2015

Am Samstag, 11.Juli findet zu ersten Mal -seit der Gründung der  MTB-Abteilung vor zehn Jahren- auf der Hohe Grete ein Downhill-Rennen für Lizenz- und Hobbyfahrer/innen ab U17 bis Elite/Senioren statt.

Der Super Gravity NRW Cup ist eine fünfteilige Downhill-Rennserie, die in NRW (Olpe, Wuppertal und Schmallenberg)  und in RLP (Herdorf und Pracht) ausgefahren wird.

Die Abfahrtstrecke (nur bergab) auf der Hohe Grete ist mit 80 Höhenmetern ca. 800m lang und mit vielen kleinen und großen Sprüngen sehr anspruchsvoll, sie liegt komplett im Schatten der hohen Tannen und ist für die Zuschauer sehr gut einzusehen.

Das freie Training wird am Freitag zwischen 15 und 19 Uhr durchgeführt.

Die beiden Pflichttrainingsläufe müssen am Samstag zwischen 9 und 12 Uhr gefahren werden. Die beiden Wertungsläufe beginnen am Samstag um 13 und 16 Uhr, Start ist am Wasserhochbehälter in der Nähe der Waldsportanlage Hohe Grete und das Ziel befindet sich im Birkenbachtal.

Da die maximale Teilnehmerzahl von 250 mit den bis jetzt angemeldeten 225 Downhiller aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland  noch nicht ganz erreicht ist, werden noch Anmeldungen angenommen. Infos/Anmeldung unter: www.gravity-nrw-cup.com    www.time-and-voice.de

Natürlich freut sich der Veranstalter, -die SG Niederhausen-Birkenbeul-, seinen U17-Topdownhiller Nino Zimmermann aus Niederhausen ins Rennen schicken zu können, -der auf seiner Heim-/Trainingsstrecke als Favorit gilt und bereits im vergangen Jahr den Super-Gravity-Cup überlegen gewinnen konnte-. Bei der U17-Downhill-DM in Todtnau gewann Nino kürzlich die Bronzemedaille.

Am Sonntag, 12.Juli finden ab 09.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr neun Cross-Country-Rennen um den rhenag-MTB-Cup, XCO-NRW-Cup sowie einen Lauf zum  „Deutschland-MTB-Cup“ ab U7 bis Elite/Senioren im angrenzenden Gelände der Waldsportanlage statt.

Die Jugendklassen starten um 9.30 Uhr und 10.15 Uhr, um 11 Uhr fahren die Senioren und FrauenU19w, die Elite/U23/U19m startet um 12.45 Uhr. Das U7/U9-Kinderrennen startet auf einer Kurzstrecke gegen 14.45 Uhr. Die Hobbyrennen beginnen um 15 Uhr bzw. 15.45 Uhr. Je nach Altersklasse (U7 – Elite) liegen die Rennzeiten zwischen 5 und 90 Minuten.

Start und Ziel ist am Sportlerheim, der mit 170 Höhenmetern ca. 3.800m lange Rundkurs durch das schattige Waldgelände bietet den Aktiven und den Zuschauern wieder tolle Attraktionen, immer wieder Anziehungspunkt ist  „Bonne´s Rampe“ -an der Michael Bonnekessel 2013 mit 72 km/h einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellte.

Weitere Highlights sind: der „Wurzelsepp“ –steiler Anstieg-,  am „Weltende“ –steiler Sprung-, sowie die „Bobbahn“ und der „Kniebrecher“, alle genannten Stellen sind für die Zuschauer sehr gut erreichbar und hautnah mitzuerleben.

Zu den Rennen haben sich bereits über 200 Mountainbiker aus der gesamten BRD und den Nachbarländern angemeldet, es können sich aber noch weitere Lizenz- und Hobbyfahrer/innen anmelden. Infos/Anmeldung unter: www.rhenag-mtb-cup.de   www.time-and-voice.de www.xco-nrw-cup.de

Natürlich starten auch hier die beiden Lokalmatadore der SG Niederhausen-Birkenbeul, wie der mehrfache deutsche MTB-Meister und Hauptorganisator Michael Bonnekessel (Sen2-Klasse) und der hoffnungsvolle Nachwuchsmountainbiker Jan Jucken (U19-Klasse). Ihr Start ist gegen 15, bzw. 15:45 Uhr.

Leider kann der Spitzenfahrer der SG Niederhausen-Birkenbeul, der deutsche U17-MTB-Vizemeister Pepe Rahl nicht bei seinem Heimrennen starten, da er in der Nachwuchs-Bundesliga fahren muss!

Das Zuschauen ist an beiden Tagen kostenlos. Für das leibliche Wohl der Sportler und Zuschauer ist bestens gesorgt. Die Aktiven und die SG Niederhausen-Birkenbeul würden sich über viele Zuschauer freuen.

(Text und Fotos: Karl-Peter Schabernack)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.