FDP–Windeck fragt kritisch nach: Fluglärm – „Pläne liegen in Windeck nicht aus!“

Lärmschutz ist im Immissionsgesetzt verankert. Ziel ist es hierbei, Menschen und Tiere vor Umgebungslärm zu schützen. Erwiesen ist, dass Lärm individuell gesundheitliche Schädigungen und subjektiv körperlichen wie seelischen Stress auslösen kann. In den Planungsprozessen und Umweltprüfungen werden vor Ort in einem Scoping-Prozess überprüft und festgelegt, ob eine bestimmte Region von Lärm, beispielsweise Fluglärm, betroffen ist. Der Begriff Scoping (engl. scope) beschreibt hierbei den Überprüfungsablauf, um zu klären, ob eine Region von dem Fluglärm bereits oder zukünftig betroffen ist. Dieses Scoping ist seit 1997 gesetzlich vorgeschrieben.

Im Artikel des KStAs vom 24.11.2017 (Pläne liegen in Windeck nicht aus!) wird beschrieben, dass die GRÜNEN in Windeck darüber beschweren, dass die Pläne zur Einsicht des bevorstehenden Flughafenausbaues Köln/Bonn nicht im Rathaus ausliegen.

Für die FDP ist es unverständlich, dass jetzt Grüne nachfragen, als wäre ihnen der Vorgang unbekannt. Die Planungen und der Scoping-Termin vom März 2016 erfolgten während der letzten Rot-Grünen-Landesregierung NRW.

Auch wird bewusst nicht genannt, dass bei diesem Scoping-Termin die unterschiedlichsten Behörden und nach dem Bundesnaturschutzgesetz Vertreter anerkannter Naturschutzverbände eingeladen werden. Und wer steht den Naturschutzverbänden näher?

Jetzt also sich zu beschwerden, dass Windeck nicht zu den Auslegungskommunen gehört und die Pläne somit nicht einsehbar sind, ist nicht nachvollziehbar. Sich jetzt ärgern, über Dinge, die man selbst versäumt oder vergessen hat, ist schon ein unglaubwürdig. Objektive Messungen bezüglich des Fluglärms sind auch von uns – der FDP Windeck – erwünscht. Das Thema Fluglärm und der Neubau von Windkraftanlagen in einer Forderung zu packen, ist jedoch kritisch zu betrachten.

Die CDU-FDP-Landesregierung in NRW wird sich um den Lärmschutz kümmern. Im Koalitionspapier ist festgeschrieben, dass man lärmmindernde Betriebs- und Flugverfahren favorisiert. Der Lärm soll also an der Ursache bekämpft werden, denn die Gesundheit der Menschen und Tiere liegt der FDP am Herzen.

(Text: FDP Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.