FDP Windeck: „Seit 40 Jahren mittendrin“ FDP-Windeck bedankt sich bei Willy Hinz

In der vergangenen Woche bedankten sich die Windecker Freidemokraten bei Willy Hinz für vier Jahrzehnte „treue Freundschaft“. Während der Ehrung für den fleißigen Kommunalpolitiker übergab der Parteivorsitzende Uwe Steiniger Urkunde und Theodor-Heuss-Plakette für dessen „herausragendes Engagement“. Er bestätigte Willy Hinz, dabei nicht nur der FDP, vielmehr sich selbst treu geblieben zu sein: „40 Jahre mittendrin! Kein Verbiegen, kein Verstecken, kein Verstellen. Willy lag und liegt es am Herzen, unsere Gemeinde mitzugestalten, als Sachkundiger Bürger Erfahrung und Ideen miteinzubringen, sowie unserem Ortsverband mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das verdient Respekt und Anerkennung „.

FDP Windeck Willy Hinz 40 Jahre

Willy Hinz gab an, dass ihn damals Willi Gansauer für die FDP gewinnen konnte, er trotz manchem „auf und ab“ der Partei den Schritt nie bereut habe. Willy Hinz vertritt die Windecker FDP seit etlichen Jahren im Betriebsausschuss und wird dort auch in Zukunft sein Wissen und seine Erfahrungen für die Gemeinde Windeck einbringen. „Der Ortsverband kann selbstverständlich weiter auf mich zählen“, versprach er.

Nach der Ehrung wurden neben den aktuellen Themen noch etliche Erlebnisse aus 40 Jahren Kommunalpolitik erzählt. Interessant und oft auch amüsant, fanden vor allem die jüngeren Mitglieder. Alles in allem ein schöner Abend aus wirklich besonderem Anlass.

FDP-Windeck
(Uwe Steiniger, Petra Buttelmann, Jürgen Gansauer)

(Text & Bild: FDP Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar