Gemeinsam für die Kinder in Windeck

Am vergangenen Montag waren drei der vier Windecker Grundschulen wegen pädagogischer Ganztagskonferenz geschlossen. Auch die OGS war zu. Die Kinder arbeiteten zu Hause.

Was war da los in Windeck?!
Das hatte einen ganz besonderen Grund. Die Lehrerinnen und Lehrer sowie die OGS-Mitarbeiterinnen der Verbundschule an der Sieg (Herchen und Dattenfeld), der Sonnenbergschule (Rosbach) und der Bodenbergschule (Schladern) saßen alle gemeinsam im Forum unserer Grundschule in Dattenfeld und besuchten eine Fortbildung zum Thema „Einblicke in die Diagnostik und Therapie der Fein-/und Grafomotorik nach Stehn“. Herr Stehn, der Begründer der Theorie und Therapie, war persönlich angereist, um die Lehrer für das wichtige Thema zu sensibilisieren und zu schulen. Inhaltlich ging es dabei um die Notwendigkeit herauszufinden wie die Kinder schreiben, welche Haltung sie dabei auf dem Stuhl haben, welche Präferenzen der Seite beim Schreiben sie zeigen und wie sie ihren Stift halten, um Lösungen zu finden das Denken zu kanalisieren. Die (Stift-)haltung und das Schriftbild können so verbessert und ein effektiveres und leichteres Lernen ermöglicht werden. Neben theoretischen Hintergründen und Erklärungen, gab es viele Selbstversuche, in denen sich die Teilnehmer selbst besser kennenlernten und das Verhalten der Kinder besser verstehen lernten.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen wurden Erfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft. Der Austausch und das Miteinander sind wichtige Bestandteile der gemeinsamen Arbeit für die Kinder in Windeck, die uns allen am Herzen liegen.

Wir haben uns sehr gefreut, dass wir die Kollegen der anderen Grundschulen und auch der OGS hier bei uns begrüßen durften und haben den Tag sehr genossen. Bedanken möchten wir uns besonders bei allen Kollegen die diesen gemeinsamen Tag organisatorisch auf die Beine gestellt haben!

(Text & Bild: GG Dattenfeld)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar