Kommunale Vereinigung in der Gemeinde Pracht: Zwölf neue Bewerber für den Ortsgemeinderat Pracht

Die Mitglieder der Kommunalen Vereinigung in der Gemeinde Pracht haben in ihrer Jahreshauptversammlung die Kandidaten für die Kommunalwahl am Sonntag den 26. Mai 2019 nominiert. Der Vorsitzende Udo Seidler konnte 27 Teilnehmer begrüßen, darunter auch die neuen Bewerber für den Stimmzettel.

Gruppenbild der Kandidaten für die Kommunalwahl 2019

Bevor die Versammlungsteilnehmer über die einzelnen Listenplätze abgestimmt haben, wurden die Regularien zur Kommunalwahl 2019 bekannt gemacht. Dies bedeutet unter anderem, dass die Wählergruppe Seidler bis zu 24 Kandidaten nominieren darf, aus denen dann der Wähler 16 Personen für den Ortsgemeinderat Pracht wählen kann. Da nicht alle bisherigen Ratsmitglieder für eine Neuwahl zur Verfügung stehen wurden neue Bewerber vorgestellt.

In mehreren Wahlgängen wurden die Listenplätze 1 bis 23 wie folgender Maßen vergeben. 1. Udo Seidler, 2. Maik Kentnofski, 3. Matthias Ebach, 4. Dirk Seelbach, 5. Georg Fuchs, 6. Melanie Bierkandt-Grams, 7. Achim Strombach, 8. Raimund Bender, 9. Andreas Schäfer, 10. Günther Fleisch, 11. Katja Vogel, 12. André Bohnet, 13. Michael Ebach, 14. Donata Stefes, 15. Matthias Koschinski, 16. Eva Gelhausen, 17. Andreas Schlak, 18. Nadja Engelbert, 19. Andreas Mal ‘cev, 20. Markus Birkenbeul, 21. Elaine Schäfer, 22. Julia Seidler, 23. Dirk Gansäuer.

Von den dreiundzwanzig Bewerber kommen zwölf aus dem Ortsteil Pracht, sechs aus dem OT Wickhausen und fünf aus dem OT Niederhausen. Die jüngste Bewerberrinn ist 20 Jahre und der älteste Bewerber ist 65 Jahre alt, dies macht einen Altersdurchschnitt von 44 Jahren. Der Frauenanteil liegt bei sieben Bewerberinnen. Damit ist es der Wählergruppe Seidler gelungen, dem Wähler junge und aus allen Ortsteilen der Ortsgemeinde Pracht Kandidatinnen und Kandidaten für den Ortsgemeinderat vorzuschlagen.

Ebenso wurde in der Versammlung Udo Seidler als Ortsbürgermeisterkandidat aufgestellt. Seidler ist bereits seit 2004 Ortsbürgermeister und soll auch in den nächsten 5 Jahren im Sinne der Mitglieder der Kommunalen Vereinigung – Wählergruppe Seidler- tätig sein.

(Text & Bild: Udo Seidler)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar