Lesen ist Kino im Kopf – Lesetour Daniel Kohlhaas zu „Kleine Engel“

Verwackelte Bilder, ein tiefes Brummen setzt ein und dann beginnt Daniel Kohlhaas zu lesen.
Die ersten Zeilen aus seinem aktuellen Thriller „Kleine Engel“, der im Juli 2021 im Knaur
Verlag in München erschienen ist. Der Nümbrechter präsentiert auf seinen Lesungen nicht
nur die nackten Sätze, sondern unterlegt sie mit Filmsequenzen und Musik, die eigens für die
Szenen konzipiert wurden.

Seine Lesungen beschreibt der gebürtige Westerwälder als „Kino im Kopf“ und neben
spannenden Abschnitten aus seinem Buch, dessen Idee ihm den Gewinn der Sebastian Fitzek
Thriller-Schule eingebracht hat, erzählt der Autor gerne Anekdoten rund um das Schreiben,
das Lesen, Ideenfindung und wie gerne er die Leserinnen und Leser seiner Geschichten
moralisch herausfordern möchte. Er lässt Figuren aus seinem Buch real werden, vermischt
Fiktion und Realität und beschert allen Besucherinnen und Besuchern einen kurzweiligen
Abend, der spannend und unterhaltsam zugleich ist.
Wer Daniel Kohlhaas noch nicht live erlebt hat, hat definitiv etwas verpasst und daher gibt es
im April die Gelegenheit, eine seiner Lesungen zu besuchen. Bald auch in direkter Nähe.

Die Daten:

  • Mo., 04.04.2022, 19 Uhr in der Buchhandlung Schlösser in Windeck-Rosbach
  • Di., 05.04.2022, 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Hattingen in Hattingen
  • Do., 07.04.2022, 18:00 Uhr im Bürgersaal im Bürgerhaus in Waldbröl
  • Fr., 08.04.2022, 19:30 Uhr in der Stadtbücherei Hachenburg in Hachenburg

Tickets und Informationen zu Eintrittspreisen beim jeweiligen Veranstaltungsort vor Ort und
dessen angeschlossene Partner.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.