Pracht sammelte Sachspenden für die Flutopfer

Von einer kleinen Idee zu vier vollen Fahreinheiten mit Sachspenden für die Flutopfer!

Am Freitag, den 16.07.2021 reifte die Idee zu einer Sammelaktion in der Ortsgemeinde Pracht. Mario Knotte und seine Frau Rebekka hatten durch „Mundpropaganda“ bekannt gemacht, dass Sachspenden bei ihnen in Niederhausen abgegeben werden können. Diese werden dann am Sonntag zu den Annahmestellen für die Opfer der Flutkatstrophe gebracht. Schon am frühen Samstagmorgen stapelten sich die Kleidersäcke und die Kartons mit Hilfsgüter vor dem Wohnhaus der Familien Knotte. Schnell wurde klar, dass der Fuhrpark der Firma Knotte nicht ausreicht. Die Firma Ingo Krämer aus Pracht unterstütze die Aktion mit seinen Firmen Fahrzeugen. Auch konnten die vielen Behälter mit Sachspenden von der Familie Knotte nicht alleine bewältigt werden. Schnell waren die Nachbarn aus der Straße „Im Äuchen“ zu Stelle und die vielen helfenden Hände haben vier Fahrzeuge für den Abtransport vorbereitet. Am Sonntagmorgen startete der Konvoi zur Annahmestelle Kirchen. Hier konnte jedoch nicht alles angenommen werden so wurde noch ein Teil in Hamm (Bärenhof) und beim DRK abgegeben.

Ortsbürgermeister Udo Seidler hatte sich am Samstagnachmittag selbst ein Bild von den vielen Sachspenden gemacht und war erstaunt welche Hilfsbereitschaft die Prachter Bürger in so einer kurzen Zeit erbracht haben. Auch wurde im berichtet, dass schon einige Bürger ihre Sachspenden nach Hamm und Etzbach gebracht haben.

Die Familie Knotte bedankt sich bei allen Spendern und Helfern, die diese Aktion überhaupt möglich gemacht haben.

„Damit konnten auch wir einen kleinen Beitrag als Unterstützung für die Flutopfer leisten“ sagt die Familie Knotte.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar