“Riegel vor! Sicher ist sicherer.” – Hinweise zum Einbruchschutz während der Osterurlaubszeit

Riegel vor EinbruchDie Osterferien stehen vor der Tür und damit eine Zeit, in der viele Menschen Urlaub machen und verreisen.

“Unbewohnt wirkende Häuser und Wohnungen können Einbrecher locken. Daher ist es wichtig, die eigenen vier Wände während der Urlaubsabwesenheit gut zu sichern und eine Vertrauensperson zu bitten, für einen belebten Eindruck zu sorgen.” empfehlen die Einbruchschutzberater der Bonner Polizei.

Die Bonner Polizei rät zum Schutz vor Einbruch während der Urlaubsabwesenheit:

  • Schieben Sie Einbrechern den Riegel vor: Schließen Sie alle Fenster und Türen und nutzen Sie konsequent alle vorhandenen Sicherungen!
  • Lassen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung durch eine Person Ihres Vertrauens betreuen und für einen belebten Eindruck sorgen, d.h. Briefkasten und Mülltonnen leeren, Rollladen und Licht bedienen!
  • Sichern oder Verschließen Sie Gegenstände, die für einen Einbruch als Werkzeug oder Steighilfe genutzt werden könnten, z.B. Leitern, Werkzeuge, Gartengeräte oder Mülltonnen!
  • Schmuck und andere Wertgegenstände gehören in ein Bankschließfach oder ein geprüftes Wertbehältnis!
  • Informieren Sie vertrauenswürdige Nachbarn von Ihrer Abwesenheit und dem beauftragten Haus-/Wohnungsbetreuer!
  • Vermeiden Sie konkrete Angaben über ihre Urlaubsabwesenheit auf dem Anrufbeantworter oder in Sozialen Netzwerken

Generell appelliert die Bonner Polizei:

Rufen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen den Notruf 110 an! Wir sind für Sie da!

Die Bonner Polizei geht verstärkt gegen Wohnungseinbruchdiebstahl vor. Weitere Informationen zur Kampagne “Riegel vor!” finden Sie auch im Internet unter www.polizei.nrw.de/bonn

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

  2 Kommentare:

  1. 27. Juni 2014 um 12:20 Uhr

    Man sollte auch keine offenen Adressaufhänger an seinen Koffern haben., wenn man verreist. So könnten potenzielle Einbrecher an Bahnhöfen und Flughäfen Adressen sammeln, wo sie unbewohnte Häuser finden. Der Tipp mit den sozialen Netzwerken ist ebenfalls sehr wichtig, Facebook und Co. werden immer mehr von Einbrechern genutzt um zu erfahren, wann Häuser unbewohnt sind.

  2. 5. August 2014 um 14:40 Uhr

    Stimme Pascal zu, wenn man manchmal liest was Leute auf Facebook und Co preisgeben, ist das ein gefundenes Fressen für Einbrecher. Anhand der Fotos sieht man auch direkt was es zu holen gibt. Der Riegel ist ein altes und sicheres Mittel um sich zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.