Romantischer Rausch: Der Pianist Giovanni Cultrera begeistert bei kabelmetal

Mit standing ovations feierte das Publikum den italienischen Pianisten Giovanni Cultrera am Sonntag, d. 13.3.2016 bei kabelmetal. Zu Recht. Mit dem Stück „Das große Tor von Kiew“ aus „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgski brachte er den Flügel bei kabelmetal zum Beben. Mit unglaublicher Kraft setzte er Akkorde, intonierte er dröhnende Bässe mit einer präzisen Wucht, die ihres gleichen sucht. Dann wieder spielte er mit wunderbarer Leichtigkeit ätherische Arpeggien und zeigte mit fantastischen Glissandi großartige Klavierkunst.

KIWI-Klassik-Cultrera_0050

Zuvor brillierte er mit Werken von Liszt, Rachmaninov, Chopin, Tschaikowsky, Scrijabin und eines Werkes von Siloti in der Bearbeitung von Bach. Das Publikum dankte ihm immer wieder mit nachhaltigem Applaus. So ließ er sich trotz einer Schulterverletzung zu zwei Zugaben hinreißen: das 2. Präludium von Bach / Siloti und einem Prelude von Chopin, ein Stück, das unglaublich zart in der Stille endete.

Giovanni Cultrera gelang es meisterhaft, die mystischen Gestalten der Werke lebendig werden zu lassen zu lassen – ein romantisches Erlebnis aus Märchen, Fantasien und Naturklängen. Ein Klavierkonzert, dass die etwa 60 Besucher in seinen Bann zog. Vital, verspielt und meditativ zugleich.

Giovanni Cultrera spielt in einer besonderen Liga. Als Preisträger zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe glänzte er in über 600 Konzerten in 25 Ländern. Von großer Bedeutung waren seine Auftritte in Washington, Ottawa, Paris, Kiew, Budapest, Prag, Bukarest, Athen, Tunis und Rom. Seine Konzerte wurden von der Fachpresse in höchsten Tönen gelobt.

Dass er jetzt nach Windeck kam und sein Können und Talent von seiner besten Seite zeigte, haben wir dem Konzertmanager Florian Koltun zu verdanken. Seit etwa zwei Jahren organisiert er die Klassik-Konzertreihe bei kabelmetal. Dank seines Netzwerkes konnte das Windecker Publikum viele Ausnahmemusiker erleben, die sonst in den angesagten Konzertsälen der Metropolen auftreten.

Charmant und kenntnisreich führte Florian Koltun in die Werke ein und machte es damit dem Publikum leicht, die Bezüge zwischen den einzelnen Werken und ihren Komponisten zu verstehen. Am Ende des Konzertes bat er um Spenden für die Finanzierung des Flügels und die Fortführung der Konzerte.

Der „Freundeskreis klassischer Musik“ unter dem Dach der KulturInitiative Windeck e.V. hat durch Spenden von Klassikliebhabern die Miete für den Flügel jetzt für einige Monate gesichert. Aber noch nicht auf Dauer. Spenden sind daher weiterhin nötig und willkommen. Passend zum Klavierkonzert stand am Ausgang als Spendenkörbchen ein naturgetreues kleines Modell des Konzertflügels bei kabelmetal, ein Yamaha C6. Dieser Flügel kann zwar (noch) keine Noten erzeugen, dafür wurde er gefüllt mit zahlreichen Bank-Noten.

Nachdem Konzert sprach Florian Koltun das aus, was wohl viele der begeisterten Besucher dachten: „Ein wundervolles Konzert mit einem fantastischen Pianisten auf einen unglaublich hohen Level!“

Das nächste Klassikkonzert bei kabelmetal in Kooperation mit der KulturInitiative Windeck findet statt am Sonntag, 17. April 2016 um 10:30 Uhr mit Ian Mardon (Violine) und Yuko Hirose (Klavier). Sie spielen Werke von W. A. Mozart, F. Schubert & E. Grieg .
Jürgen Orthaus

Der „Freundeskreis klassischer Musik“ unter dem Dach der KulturInitiative Windeck e.V. freut sich über jede Ihrer Spenden.
Viele Klassikliebhaber/innen haben bereits gespendet und spenden weiter: mit Einmalzahlungen und/oder Daueraufträgen auf das Konto bei der

Kreissparkasse Köln
IBAN: DE21 3705 0299 0018 0046 90
Kontoinhaber KulturInitiative Windeck e.V.
Stichwort: Spende Klassikkonzerte / Flügel

Wir sind noch nicht ganz am Ziel. Für einige Monate ist die Miete für den Konzertflügel bei kabelmetal bereits gesichert. Dafür Ganz herzlichen Dank! Doch um sicher die Zukunft der Meisterkonzerte planen und weiterentwickeln zu können, bitten wir Sie weiterhin um Ihre Spende. Wie klein oder groß sie auch immer sein mag.
Auch ein Dauerauftrag von wenigen, z.B. 5 Euros pro Monat hilft.

Denn: Aus wenig wird mehr!
Mehr Kultur, mehr Erlebnis, mehr Kontakt zu Künstlern und Musikfreunden!

Am Beginn des nächsten Jahres erhalten Sie eine steuerlich absetzbare Spendenquittung. Die Abrechnung über Ihre Spenden machen wir natürlich transparent.

Noch Fragen? Schreiben Sie an: kiwi-klassikfreunde@t-online.de
Ihr Ansprechpartner: Jürgen Orthaus, Tel 02292 959 678.

(Text & Bild: KulturInitiative Windeck e.V.)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar