Sicherheit für Wassersportler und Bootsfahrer in Dattenfeld

Die Bezirksregierung hat begonnen, die mächtigen Pappeln entlang der Sieg am Übersetziger Berg zu entfernen. Diese sogenannten Hybridpappeln sind über 50 Jahre alt. Sie nähern sich damit ihrer Lebenserwartung. Die Übersetzigerin Lotti Stock erinnert sich, dass ihr Vater, Willi Mertens, beim Pflanzen der Bäume Anfang der fünfziger Jahre geholfen hat.

Pappeln Dattenfeld

Der Bürgerverein Dattenfeld hatte zu Jahresbeginn Kontakt mit dem für die Sieg zuständigen Referat bei der Bezirksregierung aufgenommen. Anlass dazu gab eine mächtige Pappel, die im vergangenen Winter in die Sieg gestürzt ist und einen Pfeiler der Übersetziger Brücke beschädigt hatte. Im Wurzelbereich war diese Pappel völlig verfault. Die Beobachtung hat dem Verein einiges Kopfzerbrechen bereitet, da die Sieg im Sommer von so vielen Menschen mit Kanus, Schlauchbooten und Tretbooten befahren wird.

Nachdem mit Unterstützung unseres Revierförsters Markus Wehner die Eigentumsverhältnisse geklärt werden konnten, wurde im Mai ein Ortstermin mit Fachleuten von der Bezirksregierung vereinbart. Als dann im Juni wiederum eine Pappel in die Sieg stürzte, wurde die Gefährdungslage erneut geprüft und als Ergebnis die für den kommenden Winter geplanten Sicherungsmaßnahmen für die kritischen Bäume vorgezogen.

Anfang Juli wurden erste Bäume gefällt. Erwin Honrath, der die Arbeiten vor Ort leitet, bestätigte im Gespräch, dass es eine richtige Entscheidung war, jetzt zu handeln. Von den elf zuerst gefällten Bäumen waren neun nicht mehr gesund und einige innen komplett verfault, nur dünne Holzränder hielten Bäume noch aufrecht. Die Bäume hätten jederzeit umstürzen können.

Die Sicherungsaktion ist ein Beispiel für gute Zusammenarbeit zwischen der Bezirksregierung und dem gemeinnützigen Bürgerverein. Die verantwortlichen Stellen haben sehr schnell auf die vom Bürgerverein gemachten Beobachtungen reagiert und die Arbeiten zügig vorgenommen. Jetzt blickt der Verein auf eine schöne und sichere Bootssaison für diesen Sommer.

Wer den Verein kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, beim nächsten Arbeitseinsatz mitzumachen. Der ist am 12. August. Wir treffen uns um 13.00 Uhr auf dem Marktplatz Niedecke. Die Rundbogenbühne für den Laurentiusmarkt wird aufgebaut.

Ihr Bürger- und Verschönerungsverein Dattenfeld

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar