„Taktikr“ Fußballkongress von Trainern für Trainer – auch der Nachwuchs- und Seniorencoach des SV Höhe nahm teil

Am Samstag fand an der Deutschen Sporthochschule Köln der taktikr Fußballkongress statt, den das Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik der Sporthochschule in Kooperation mit der bolzfabrik GmbH veranstaltete.

v.l.n.r.: Nino Cornicolario SV Höhe , Stefan Ruthenbeck 1. FC Köln , Frederik Grabhorn (Herchen)

Der ganztägige Kongress richtet sich an ambitionierte Fußballtrainer. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese aus der Kreisklasse oder dem Profibereich, d.h. aus der Bundesliga oder dem Champions League-Bereich kommen. Es gab Themen mit Informationen über vielfältige Bereiche im modernen Fußball, so über Spielsysteme, Taktik, Kondition, Psyche, die Talententwicklung oder etwa Wissenswertes über die richtige Ernährung und die Innovation und Digitalisierung im Sportbereich.

Der SV Höhe hatte seinen Nachwuchs- und Seniorencoach Nino Cornicolario für die Fortbildung zu der Veranstaltung gemeldet. Dieses war auch eine Anerkennung für das frühere Torwart-Urgestein, der sich im Verein als Jugendleiter im Vorstand, als langjähriger Spieler und seit mehreren Jahren auch als Trainer der 1. Mannschaft mit guter Trainings- und Betreuungsarbeit verdient gemacht hat.

Für die etwa 500 Kongress-Teilnehmer, so auch Cornicolario, gab es bei dem „taktikr-Leitkongress“ viele Neuigkeiten, die sie auch in die Trainingsarbeit einfließen sollen. In Vorträgen und Podiumsdiskussionen gaben es bei der Veranstaltung durch und mit  bekannten und kompetenten Verantwortlichen aus dem Profi-Fußballbereichen interessante Inputs. Der Trainer des Bundesligisten FC Augsburg, Manuel Baum berichtete u.a. über sein Leben als Fußballtrainer. Er wurde dabei von Sven Voss, ZDF-Sportstudio-Moderator, interviewt. Martin Daxl(SC Paderborn) informierte über leistungsorientierte Wettkampfkommunikation im Fußball und Christian Flüthmann (Norwich City) über die Spielanalyse im englischen Profifußball. Teilnehmer der Podiumsdiskussion unter dem Leitthema „Trainertypen“  waren Manuel Baum (FC Augsburg), Stefan Ruthenbeck (1. FC Köln), Andre Schubert (ehemals Borussia Mönchengladbach), Hannes Drews (ehemals Erzgebirge Aue) und Markus Däggelmann (projekt b). Thomas Schlieck (Borussia Dortmund) informierte über komplexes taktisches Verhalten in der Torverteidigung, Lukas Kwasniok (ehemals Karlsruher SC) über das Herausspielen von Torchancen aus geschlossener Stellung.

Es gab zu dem auch eine Talkrunde Ernährung zu den Erfolgen der kroatischen Nationalmannschaft 2018 mit Magnesiumchlorid und auch eine weitere Podiumsdiskussion „Talentidentifikation/Scouting,Spielanalyse “ mit Vertretern des HSV, Bayern München, Union Berlin und vom SC Paderborn. Für Nino Cornicolario war der Kongresstag ein besonderes Erlebnis. Für ihn bestand auch die Gelegenheit zu einem Smalltalk und zu Selfies mit Bundesliga bekannten Trainern, so Manuel Baum und Stefan Ruthenbeck.

(Text & Bild: Erwin Höller)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar