U17-Mountainbiker Pepe Rahl meldet sich mit einem 2. Platz aus der Sommerpause zurück

Pracht-Niederhausen – Nach einer fünfwöchigen Wettkampfpause startete der U17-Mountainbiker Pepe Rahl aus Neitersen, in die zweite Saisonhälfte.

IMG_7570 Pepe Rahl (links) beim NRW MTB-Cup auf Platz 2

Bei übelsten Witterungsbedingungen ging es ins Bergische Land, wo die Wupperberge zwischen Solingen und Remscheid das Renn-Terrain für die fast 300 gemeldeten Mountainbiker bildeten. Die engen Trails waren durch den Dauerregen ziemlich aufgeweicht und nicht mehr an allen Stellen befahrbar. Gut für alle, die ihr Bike auch mal schultern können, um ein paar Schritte im Renntempo zu laufen.

Pepe Rahl, der für die SG Niederhausen-Birkenbeul startet, kam mit den Bedingungen sehr gut zurecht; allerdings war die lange Wettkampfpause in den Anstiegen schon bemerkbar.

Pepe: Es fehlen noch ein paar Prozente, bevor ich wieder im Vollbesitz der nötigen Rennhärte bin. Das Rennen war auf vier Runden mit jeweils 3,8 km Länge und ca. 140 Höhenmetern angesetzt und es lief bereits sehr früh auf einen Dreikampf zwischen Pepe Rahl (Startnummer 163) und seinen beiden ärgsten Konkurrenten Rottmann und Kaiser hinaus. Das Trio fuhr wie auf einer Perlenkette aufgezogen dicht hintereinander, bis Ende der dritten Runde. Dann kam es zur Entscheidung. Rottmann, der vorne lag, konnte einen überrundeten Fahrer kurz vor einer Engstelle noch überholen, während Kaiser beim Überholversuch einen Sturz verursachte und sich selbst und den hinter ihm fahrenden Pepe blockierte. Das so entstandene Loch zum Führenden konnten die beiden Verfolger nicht mehr schließen, so dass auf der Zielgeraden nicht mehr um den Sieg, sonder nur um den rechten oder linken Platz auf dem Siegerpodest gesprintet werden konnte.   Hier bewies Pepe Rahl den stärkeren Punch und eroberte sich in einer Zeit von 48:03.97 Minuten den zweiten Platz.

Der NRW-MTB-Cup hat noch vier Rennen (Wetter an der Ruhr / Betzdorf Sa. 29.August / Herdorf / Remscheid).

Pepe: Mit einem Sieg und einem zweiten Platz habe ich sehr gute Chancen auf den Gewinn der Gesamtwertung. Ich denke Rottmann und Kaiser, die ebenfalls gute Chancen haben, verfolgen das gleiche Ziel, insofern erwarte ich spannende und knappe Entscheidungen in den nächsten Wochen. Das wichtigste Rennen der zweiten Saisonhälfte bestreite ich aber am 05.und 06.August in Gedern. Dort ist das Finale der Nachwuchsbundesliga. Im Moment bin ich Gesamt Dritter – und diesen Platz auf dem Podest will ich unbedingt verteidigen! Infos: www.xco-nrw-cup.de

(Text & Foto: F. Rahl / Karl-Peter Schabernack)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.