Umfrage: Lärmprobleme an Haupteisenbahnstrecken (Siegstrecke)

Die Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung für alle Haupteisenbahnstrecken des Bundes hat begonnen. Bis zum 25. August können Bürger zwölf Fragen zu Lärmproblemen an stark befahrenen Schienenstrecken beantworten. Die Bürger können angeben, zu welcher Tageszeit sie sich besonders belästigt fühlen und welche Tätigkeiten durch den Lärm beeinträchtigt werden.

Alle fünf Jahre erstellt das Eisenbahn-Bundesamt unter Beteiligung der Öffentlichkeit einen solchen Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes. Zu den Haupteisenbahnstrecken, auf denen im Jahr rund 30.000 Züge verkehren, zählen die Bahnstrecke Bonn-Troisdorf, die Siegstrecke, sowie die Schnellfahrtstrecke Köln-Frankfurt.

Der Fragebogen kann direkt im Internet ausgefüllt oder heruntergeladen und dann per Post an die Redaktion Lärmaktionsplanung, Postfach 601230 in 14412 Potsdam verschickt werden. Dort kann der Fragebogen auch postalisch angefordert werden.

Wie ist euer Empfinden bezüglich der Lärmbelästigung an der Siegstrecke? Hinterlasst uns einen Kommentar.

Empfohlene Beiträge:

  1 Kommentar:

  1. NichtAllesMiesSehen
    3. August 2017 um 00:40 Uhr

    Es wird ja viel über Lärm, Schmutz, Staubbelastung beschwert, aber dies ist doch mal eine gute Sache der Bundesbahn, die Menschen direkt zu befragen. Nun kann sich jeder beteiligen. Das ist Demokratie!
    Ich komme gerade aus Polen zurück. Dort wird die Demokratie zurückgefahren. Viele trauen sich nicht mehr alles zu erzählen.
    Wir sollten auch mal gute Aktionen nennen und vor allem unterstützen.

Schreibe einen Kommentar