Windecker Mountainbiker in England überfallen – 7000 € Sachschaden

Auf dem Weg zu einer Mountainbikereise durch die schottischen Highlands wurde der Windecker Fahrer eines PKW nachts auf einem Autobahnrasthof überfallen. Während der Fahrer des Fahrzeugs im Auto schlief versuchten sich drei mit Sturmhauben maskierten Männer an denen, am Heck des Fahrzeugs befestigten Rädern, zu schaffen zu machen. Dies bemerkte jedoch der Fahrer und fuhr geistesgegenwärtig zur beleuchteten Tankstelle um dort Hilfe zu holen.

Während er im Tankshop die Polizei rief und Hilfe organisierte, parkten die Diebe ihr Quad vor dem PKW – um ihm am Fortfahren zu hindern – und schaffen es zu dritt die doppelt abgeschlossenen Räder vom Heckträger des PKWs zu lösen. Vergeblich versuchte der Fahrer die drei Diebe mit einer Verkehrspylone in schach zu halten und bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort zu halten. Die Diebe flüchteten jedoch auf dem Quad mit der Beute querfeldein über einen Feldweg.

Laut englischer Polizei kam es auf dem Rastplatz in der Nähe von Nottinghamshire vermehrt in letzter Zeit zu ähnlichen Vorfällen. In den meisten Fällen stahlen die Täter nachts Diesel der dort rastenden LKWs. Die Polizei vermutet, dass das englische Trio in der Landwirtschaft tätig ist und den Diesel für die Landmaschinen benötigt.

Durch die beiden gestohlenen Carbon-Mountainbikes, den beschädigten Heckträger und die Ersatzräder ist ein Sachschaden von 7000 € entstanden. Glück im Unglück war immerhin das Wetter in Schottland gut und die Windecker Reisegruppe konnte die Reise auf vor Ort gemieteten Rädern trotzdem Durchführen.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.