Hilfe für Flüchtlingsfamilien in Windeck ist angelaufen

Bild: Haeferl (Wikimedia) CC BY-SA 3.0

Bild: Haeferl (Wikimedia) CC BY-SA 3.0

Die große Resonanz auf den am 10.12.2014 stattgefundenen „Runden Tisch Asyl“ hat dazu geführt, dass einige Projekte schon erfolgreich starten konnten. Hier nun ein kurzer Zwischenstand zu den einzelnen Projekten:

Wohnraum

Bei der Unterbringung von Flüchtlingsfamilien ist zu berücksichtigen, dass diese Personen nicht mobil sind, also auf möglichst verkehrsgünstig gelegene Wohnungen angewiesen sind. Die Gemeinde ist zudem bemüht, möglichst in den Ortschaften Wohnungen zu finden, wo den Kindern ein Kindergartenplatz und/oder ein Schulplatz im Einzugsbereich angeboten werden kann. Deshalb sind nicht alle eingegangenen Wohnungsangebote für eine Unterbringung von Flüchtlingsfamilien geeignet.

Möbel / Mobiliar

Folgende Möbellager im Umkreis werden zur Zeit überwiegend von der Gemeinde in Anspruch genommen:

  • Möbellager SKFM, Bahnhofstr. 28, 53783 Eitorf, Tel. 0170-5466950
  • Möbellager Kaufhaus für Alle, Brölbahnstr. 1, 51545 Waldbröl, Tel. 02291-901235
  • Möbellager Nachbarschafthilfe, Bonner Str. 105, 53757 St. Augustin-Mülldorf, Tel. 02241-9289-0

Diese Möbellager holen auch guterhaltene Möbel in Windeck ab. Elektrogeräte (Kühlschränke, Elektroherde, Waschmaschinen) werden auch direkt von der Gemeinde abgeholt. Kontakt: Herr Marnett, Tel. 0172-6091180

Sprache / Nachhilfe für Kinder

Bei der Gemeinde haben sich bereits viele Freiwillige gemeldet, die Sprachkurse und/oder Nachhilfe für Kinder anbieten. Zur Zeit versucht die Gemeinde, die Freiwilligen möglichst wohnortnah mit Flüchtlingsfamilien zusammen zu bringen.

Für erwachsene Einzelpersonen soll versucht werden, Gruppenkurse zu bilden.

Kultur / Freizeitangebote

Ein Sportangebot (Fußball/Handball) in der Turnhalle Wiedenhof wird in Kürze starten. Weitere Sportangebote sind willkommen.

Bei den Flüchtlingen besteht zur Zeit ein großer Bedarf an Fahrrädern.

Wer ein Fahrrad abzugeben hat, meldet sich bitte bei Herrn Marnett, Tel. 0172-6091180.

Patenschaften

Auch hier haben sich bereits viele Freiwillige gemeldet. Die Gemeinde versucht auch hier, die Freiwilligen möglichst wohnortnah mit Flüchtlingsfamilien zusammen zu bringen um diesen bei den alltäglichen Dingen des Lebens zu helfen.

Eine spezielle Vorbereitung der Paten und Schulung im Umgang mit Flüchtlingen soll im Rahmen des nächsten „Runder Tisch Asyl“ erfolgen, siehe unten.

Kleidung

Die beiden Windecker Einrichtungen

  • Kleiderstube der CDU-Frauenunion, Hauptstr. 98, Windeck-Dattenfeld, Tel. 02292- 2671
    und
  • Kleiderlädchen der AWO, Mittelstr. 7, Windeck-Rosbach,
    Tel. 02292-7979

nehmen weiterhin gut gebrauchte Kleidung entgegen. Aufgrund der Vielzahl der eingehenden Kleiderspenden bitten die Einrichtungen darum, vor Abgabe von Kleidung vorher telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

Von dort erfolgt die Verteilung/Abgabe an Bedürftige.

Geldspenden

Privatpersonen und gemeinnützige Institutionen haben es durch ihre Geldspende ermöglicht, dass alle Flüchtlingskinder in einem Kindergarten oder einer Schule am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen können.

Um dies auch weiterhin zu ermöglichen, wird um weitere Geldspenden gebeten.

Spendenkonto:

Empfänger: Gemeinde Windeck
IBAN: DE 11 370 502 99 0018 000 505
BIC: COKSDE33
Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe

Spendenquittungen werden zugesandt.

Die Gemeinde ist auch weiterhin für Anregungen und Angebote aller Art dankbar.

Für Interessenten ist die Koordinierungsstelle im Rathaus unter folgender Telefonnummer zu erreichen:

02292-601141 (mo.- fr. von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr)

Ausblick: Nächster „Runder Tisch Asyl“

Der nächste Informationsabend ist unmittelbar nach den Karnevalstagen geplant. Schwerpunkt des Abends soll die Vorbereitung der Paten (Freiwilligen) und eine Schulung im Umgang mit Flüchtlingen sein.

Die Einladung hierzu erfolgt in Kürze.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.