10. Windecker-Sommerlauf – Über 300 Teilnehmer überquerten glücklich und erschöpft die Ziellinie

Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause konnten die Laufsportfreunde Windeck mit über 300 Teilnehmern in allen Disziplinen nun endlich das 10jährige Jubiläum des WindeckerSommerlaufs feiern.

Bei hervorragenden Temperaturen knapp über 20 Grad herrschte schon zu früher Stunde auf dem Veranstaltungsgelände eine hervorragende,entspannte, familiäre Stimmung.

Im Rahmen des vor den Hauptläufen stattfindenden ca. 250m langen Bambinilaufs gingen über 40 begeisterte Bambinis im Alter von zwei-sechs Jahren auf den Rasensportplatz des TSV Germania Windeck und zeigten eindrucksvolle Laufleistungen. Belohnt wurden alle mit einer Medaille und Gummibärchen.

Nach einem kurzen moderierten Warming up durch Jan Lock vom Rückenzentrum Windeck ging es für die Teilnehmer leicht zeitversetzt in den Startbereich.

Den Sieg beim 7km-Lauf holten sich André Labonde (Eitorf läuft…und rollt!) und Diana Hedwig (SG Sieg LT Do 18.30Uhr) aus Hamm. Die 11er-Distanz-Wertung der Herren gewann Sven Schneider (Isert), die schnellste Dame war die gebürtige Windeckerin Lisa Jaschke (Bunert- Der Kölner Laufladen). Den Sieg auf der 7km Walk-Distanz fuhr mit Christian-Marcel Labonde (Ultimate Hits on Spotify) der Bruder des 7km-Lauf Gewinners ein. Bei den Damen gewann Sibylle Nickel (Team Aumenau) aus Villmar.

Neue und altbekannte Sieger bei 7 und 11 km-Lauf

7km-Lauf

Mit 164 Finishern (103 männlich / 61 weiblich) sowie zwei Staffeln war die 7km-Distanz auch in diesem Jahr wieder die gefragteste Disziplin.

In einer für diese Temperaturen Top-Zeit von 27:12 Minutenlief André Labonde (Eitorf läuft…und rollt!) nach 2015 erneut als Sieger in dieser Disziplin über die Ziellinie. Der Zweitplatzierte Nicolas Fugger (LG Rasch) stand mit 28:38 Minuten erstmals auf dem Siegerpodest ebenso wie der Dritte, Jan Schmiing (Rückenzentrum Windeck) mit 28:59 Minuten.

Die Damensiegerin Diane Hedwig (SG Sieg) überquerte die Ziellinie in 33:42 Minuten. Die Zweitplatzierte Siegerin wurde die gebürtige Windeckerin Johanna Meyer (Grafschaft) in 34:12 Minuten. Als Drittplatzierte folgte die Siegerin aus 2018 und 2019 Katharina Stinner (Wissen) in 35:48 Minuten.

11km-Lauf

Auf der 11km-Distanz überquerten 67 Teilnehmer (50 männlich / 17 weiblich) die Ziellinie.

Beim 11km-Lauf der Herren siegte erstmals Sven Schneider (Isert) in einer Zeit von 42:07 Minuten. Auf dem zweiten Platz landete Sven Ebert (Hennef) in 42:14 Minuten. Der Drittplatzierte Stephan Hemmersbach (LAZ Puma Rhein-Sieg) aus Nümbrecht komplettierte das Sieger-Trio mit 44:27 Minuten.

Bei den Damen siegte nach 2012, 2013 und 2014 bereits zum vierten Mal Lisa Jaschke (Bunert – Der Kölner Laufladen) mit einer Zielzeit von 45:49 Minuten. Den zweiten Platz holte sich wie 2019 Victoria Hein (Team Gerstaecker) aus Eitorf mit 53:21 Minuten.Eine Windeckerin konnte im 11km-Lauf den dritten Platz erobern. Macarena Nagera (KB Fitness) wiederholte ebenfalls wie in 2019 die Drittplatzierung mit 55:34 Minuten.

7km-Walk

Auch die 7km Walking-Distanz erfreut sich zunehmender Beliebtheit. So schafften es insgesamt 34 Teilnehmer (11 männlich / 23 weiblich) ins Ziel. Den Gesamtsieg der Männer im 7-km Walk holte sich Christian-Marcel Labonde (Ultimate Hits on Spotify) mit starken 47:26 Minuten. Bei den Damen gewann Sibylle Nickel (Team Aumenau) mit 52:16 Minuten erstmals die 7Km WalkDistanz in Windeck.

Erneut gab es bei den Hauptläufen zudem eine große Bandbreite in den Jahrgängen: die jüngsten Teilnehmer waren gerade einmal neun Jahre, der älteste Teilnehmer im Feld war 77 Jahre alt – beide wurden mit einer Sonderwertung und Medaille bedacht!

Mit guter Stimmung und Samba-Rhythmen entlang der Oberen Sieg

Die Strecke war schon im Morgengrauen markiert und an den Zugängen mit Drängelgittern gesichert worden. An den Wendestationen floss das Wasser literweise und im Zielbereich standen frisches Obst und kühle Getränke bereit. Des Weiteren erhielt jeder Teilnehmer eine Holz-Finisher-Medaille,mit der Silhouette der Burg Windeck.

Entlang der Strecke wurden die Läufer von vielen Zuschauern und der Samba-Formation „Samba Pur“ zu Höchstleistungen angefeuert.

Positives Fazit des Organisationsteams

„Wir sind sehr froh, dass nach der zweijährigen Pause der Restart so geglückt ist und wir nun im zwölften Jahr endlich unser 10jähriges Jubiläum feiern konnten.Die vielen glücklichen Gesichter der Läufer im Zielbereich und der enorme Zuspruch mit insgesamt über 300 Teilnehmern sind unsere Motivation“, so ein Sprecher der Organisatoren, den Laufsportfreunden Windeck. Alle Starter haben auch die Ziellinie überquert. Für die Sanitäter des DRK von der Ortsgruppe Roth, die entlang und auf der Strecke stets einsatzbereit waren, gab es glücklicherweise keinen Einsatz zu vermelden.

„Über 60 Helfer und Helferinnen,darunter auch die Löschgruppe Dattenfeld der Freiwilligen Feuerwehr, packten mit an, so dass die 10. Ausgabe der Veranstaltung ein voller Erfolg war. Mittlerweile sind alle ein eingespieltes Team. Auch der Bauhof und das Ordnungsamt der Gemeinde Windeck sowie die Polizei sind zuverlässige Partner und ohne unsere Haupt- und die vielen weiteren Partner & Sponsoren könnten wir diesen Lauf nicht auf die Beine stellen“, bilanzierten zufrieden aber auch erschöpft die Organisatoren.

Alle Ergebnisse und Wertungen zur Veranstaltung sind auf der Internetseite www.windecker-sommerlauf.de zu finden. Zudem können sich auch alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine individuelle Urkunde ausdrucken.

Weitere Informationen, Bilder und Ergebnisse unter www.windecker-sommerlauf.de.

Laufsportfreunde Windeck

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.