Ausgebüxtes Taurusrind „Buecke“ weiterhin auf der Flucht

Herchen/Hoppengarten/Röcklingen – Vergangenen Samstag wurden die drei Taurusrinder Buecke (4 Jahre), Renate (2 Jahre) und Lambada (14 Jahre) in Folge eines Beweidungsprojektes durch den BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V.) in der Röcklinger Siegaue ausgesetzt.

Symbolbild / Taurusrind - Bild: DFoidl (CC BY-SA 3.0)

Symbolbild / Taurusrind – Bild: DFoidl CC BY-SA 3.0

Bereits kurz nach der Freisetzung büxten die drei aufgebrachten Tiere – die kaum menschlichen Kontakt kannten – aus. Zu diesem Zeitpunkt standen laut Informationen des KSTA jedoch noch nicht alle Zaunelemente.

Da die aufgebrachten Tiere eine Gefahr für Menschen und den angrenzenden Bahnverkehr darstellten, sollten sie nach Absprache mit der Polizei erschossen werden. Renate und Lambada wurden kurz darauf erlegt, Buecke ist jedoch seit dem immer noch auf der Flucht. Die Suche bliebt trotz Wärmebildkamera der Feuerwehr Windeck und der Unterstützung eines Polizeihubschraubers bisher erfolglos.

Während der Suchmaßnahmen wurde die betroffene Bahnstrecke gesperrt. 28 Züge waren von der Sperrung betroffen.

Hinweise auf den Verbleibt von Buecke bitte an die Polizei.

Da in der Meldung von Samstag bereits eine rege Diskussion entstanden ist, wurden Kommentare zu dieser Meldung aufgrund der Übersicht gesperrt.

Empfohlene Beiträge: