Betrunkener zündet Kartons an und wird anschließend mit Diebesgut festgenommen

Eitorf – Eine Zeugin beobachtete am Montagmittag (12. September) einen 63-jährigen Windecker, der mehrere Kartons am Wertstoffcontainer eines Supermarktes in Eitorf angezündet hatte. Nachdem die Kartons brannten, ging der Mann gegen 13.40 Uhr in Richtung Brückenstraße davon. Die Zeugin löschte das Feuer mit einem Eimer Wasser, bevor es auf den Inhalt des Müllcontainers übergreifen konnte und alarmierte die Polizei.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnte der 63-Jährige an einer Bushaltestelle auf der Brückenstraße von Polizeikräfte angetroffen werden. Der augenscheinlich betrunkene Windecker wies jegliche Beteiligung an dem Feuer von sich. Er wurde vorläufig wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung festgenommen und mit zur Polizeiwache genommen. Dort musste er eine Blutprobe abgeben, nachdem der Vortest ein Ergebnis von rund 2,3 Promille angezeigt hatte. Der 63-Jährige hatte zudem eine neue Heckenschere samt Teleskopstange dabei, die nach ersten Ermittlungen am Vormittag aus einem Baumarkt „Im Auel“ gestohlen worden war.

Nach Vernehmung durch die Brandermittler der Polizei musste der Tatverdächtige am Dienstvormittag wegen fehlender Haftgründe zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die Ermittlungen zu möglichen Tatzusammenhänge und wegen des Verdachts des Diebstahls dauern an.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.