Bürgermeisterwahl 2018: Zur Person Dirk Krechel

Liebe Windeckerinnen, liebe Windecker,

in Vorbereitung auf die Podiumsdiskussion in Schladern wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die Bürgermeisterwahl durch ein Printmedium um die Beantwortung einiger Fragen gebeten.

Nachfolgend können Sie meine ungekürzten Antworten nachlesen.

Beginn

Alter : 48 Jahre
Beruf : Soldat bei der Bundeswehr, Dienstgrad : Stabsfeldwebel
Familienstand : verheiratet
Partei : unabhängig

Interessensgebiete :

Grundsätzlich interessiere ich mich für die allgemeine Entwicklung unseres Alltags und unser Zusammenleben. Besonders Außenpolitik, Wirtschaftliche Zusammenhänge und deren (mögliche) Folgen sind Bereiche, die mich sehr interessieren.

Hobbies :

Aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr (Freiwillige Feuerwehr Windeck, Löschzug Herchen)

Singen (Young Hope Chor und Band e.V.),

Spaziergänge mit meiner Frau und unserem Hund und

Motorradfahren.

Bereiche in denen ich über Expertenwissen verfüge :

Selbstverständlich verfüge ich über Expertenwissen im Bereich meiner derzeitigen beruflichen Tätigkeit, welches einem Bürgermeister aber nicht viel nutzen würde 😉
Allerdings habe ich in mehr als 28 Dienstjahren enorme Erfahrungen in Bereichen mit Personalverantwortung gemacht. Ich war in Bereichen verschiedener Ebenen mit Personalführung betraut. Egal ob als Vorgesetzter kleinerer Einheiten oder auch eines Deutsch-Französischen Zuges. Ich war als Lehrkraft an einer Truppenschule tätig und als Ausbilder und Mentor im Ausland.

Weiterhin habe ich in unterschiedlichen Funktionen im In- und Ausland mit internationalen Behörden und Organisationen zusammen gearbeitet.

Teamfähigkeit, Loyalität, Interkulturelle Kompetenz und Führungsfähigkeit zeichnen mich aus. Auch wenn das kein Expertenwissen ist.

Lieblingsplatz in Windeck :

Es gibt in Windeck viele wunderschöne Orte, an denen ich gerne verweile. Wenn ich jetzt einen Lieblingsplatz definieren würde, würde das vielen anderen Plätzen nicht gerecht werden.

Die drängendste Aufgabe die ich für den zukünftigen Bürgermeister sehe :

Die m.E. drängendste Aufgabe ist eine gute Verwaltungsführung.

Die Verwaltung einer Gemeinde ist eine Dienstleistung an den Bürgerinnen und Bürgern. Deswegen will ich mit den Bürgerinnen und Bürgern einen vertrauensvollen und offenen Dialog führen. Auf Augenhöhe. Entscheidungen müssen transparent sein und offen kommuniziert werden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung müssen sich auf Ihre(n) Vorgesetzten verlassen können. Als Vorgesetzter muss man für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter offen und ansprechbar sein.
Ebenso muss man klare Ziele setzen, deren Erreichung kontrollieren und bereit sein, bei Bedarf korrigierend einzugreifen.

Aber auch die Würdigung des Ehrenamts erachte ich als äußerst drängend.
Viele Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, fühlen sich nicht wertgeschätzt. Wir haben auch in Windeck Probleme ausreichend Nachwuchs zu finden, der sich ehrenamtlich engagieren will. Das muss sich ändern. Deshalb will ich mich dafür einsetzen, dass wir hier Windeck endlich die Ehrenamtskarte NRW bekommen. Begleitet von der Einführung eines Ehrenamtstages.

Was möchte ich anstoßen ?

Ich will Windeck von „außen“ anders wahrgenommen wissen, als es auf viele Menschen den Eindruck macht.
Daher will ich mich dafür einsetzen, dass, gemeinsam mit unseren Unternehmen hier in Windeck, Bildung, Aus- und Weiterbildung neu gedacht wird. Unser Windeck ist von Köln innerhalb einer Stunde mit dem ÖPNV erreichbar. Köln als Universitäts- und Hochschulstandort platzt aus allen Nähten. Bezahlbarer Wohnraum für Studierende ist in Köln nahezu nicht vorhanden.

In Windeck haben wir mehr Bedarf an Auszubildenden als Auszubildende.

Wir müssen endlich weg vom Denken, dass wir eine „Auspendlergemeinde“ sind und sich daran nichts ändern wird. Wir müssen versuchen, mit den verschiedenen Ausbildungseinrichtungen, wie z.B. Fachhochschulen oder Universitäten, in den größeren Städten unserer Umgebung zusammen zu kommen, damit diese erkennen, dass unser Windeck, gemeinsam mit unseren Unternehmen, auch als Bildungsstandort attraktiv ist.

Was macht die Gemeinde Windeck aus, was ist liebens-/lebenswert an der Oberen Sieg und den Menschen dort?

Die Gemeinde Windeck hat eine unvergleichlich schöne Landschaft. Egal ob man zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Motorrad unterwegs ist. Schon früher bin ich häufig mit dem Motorrad hier gewesen und habe oft in Dattenfeld Rast gemacht.

Seit ich hier lebe, lerne ich immer mehr die kleinen Dörfer mit ihrem stets eigenen Charakter kennen. Ich liebe es, dass man sich hier kennt und hilft.

Ehrlicherweise muss ich aber auch sagen, dass Windeck der erste Ort ist, an dem ich lebe, der keine Großstadt ist. Es ist das erste Mal „Leben auf dem Land“. Und es ist einfach schön hier. Freiwillig ändere ich das nicht.

Ende

Ich hoffe Ihnen hiermit nochmal ein wenig über meine Person näher gebracht zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Dirk Krechel

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar