Das neue Frühjahrsabo des Matineevereins steht

In seiner Jubiläumssaison – 30 Jahre Matineeverein – haben die ehrenamtlichen Mitglieder erneut ein attraktives Programm zusammengestellt. Coronabedingt finden die vier Veranstaltungen wieder in der Aula des Bodelschwingh-Gymnasiums in Herchen statt.

Den Anfang machen am 26. März um 20 Uhr Rainer Pause & Norbert Alich alias Fritz & Hermann. Die beiden Lästermäuler aus Bonn stellen ihr Programm „Alles neu!“ vor. Ausmisten ist angesagt, Frühjahrsputz, Platz schaffen. Doch halt. Lohnt der ganze Aufwand, wenn nach der Sommerpause sowieso wieder alles verdreckt ist? Für Fritz & Hermann beste Voraussetzungen, um sich mal wieder so richtig aufzuregen, wie eh und je.

Eine Bilanz der besonderen Art zieht Thomas Freitag mit seinem aktuellen Programm „Hinter uns die Zukunft“. Am 8. April um 20 Uhr versucht er die Frage zu beantworten, woher die menschliche Unfähigkeit rührt, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Dabei eröffnet der Blick in die Vergangenheit doch die Sicht auf die Zukunft.

Einen „Neuling“ präsentiert der Matineeverein am 24. April um 11.15 Uhr mit Mathias Tretter. Zwar schon viele Jahre im Land unterwegs schafft er es im Frühjahrsabo erstmals in Herchen Halt zu machen. „Sittenstrolch“ ist bereits sein siebtes Programm, aber das erste mit Humor, wie der notorische Schwarzseher selbst behauptet.

Den Frühjahrszyklus beschließt niederbayerischer Underground. Am 15. Mai tritt um 11.15 Uhr Django Asül in der Aula des Bodelschwingh Gymnasiums auf. Mit seinem Programm „Offenes Visier“ weitet er seinen Blick auf die Wirklichkeit. Raus aus der Filterblase, rein in den Weitwinkel, ja raus in die weite Welt.

Kartenreservierungen zum Preis von 60 Euro für das gesamte Frühjahrsabo sind ab sofort möglich, wie gewohnt durch Überweisung des Betrags auf das Konto des Matineevereins. Fragen zum Vorverkauf unter karten@matineeverein.de, auf www.matineeverein.de oder zum Programm unter vorsitzender@matineeverein.de.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar