Die LINKE Windeck: Zukunft der Schüler/innen in der Digitalen Umgebung

Wir haben an beiden Gemeinden Eitorf und Windeck einen Antrag für unsere Kinder gestellt „Zukunft der Schüler/innen in der Digitalen Umgebung „ der für Windeck soll am 20.01.2020 im Haupt- und Finanzausschuss und den für Eitorf am 17.02.2020 im Hauptausschuss beraten werden.

Antrag nach §24 GO NRW:Zukunft der Schüler/innen in der Digitalen Umgebung

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Alexandra Gauß,
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr.Rüdiger Storch,

wir, der Ortsverband der Partei DIE LINKE.Eitorf-Windeck, sehen uns veranlasst darauf hinzuweisen, dass die „Zukunft der Schüler/innen in der Digitalen Umgebung“ in Gefahr ist.

Wir beantragen deshalb, dass der Rat sich in der nächstmöglichen Sitzung mit dem Thema befasst, mögliche Optionen prüft und ggfls. die dafür erforderlichen Maßnahmen beschließt.

Begründung: Die Schüler und Schülerinnen sind immer mehr der Gefahr ausgesetzt das sie in der Medienwelt ausgenutzt werden. Darum sollten wir ihnen helfen den richtigen Weg zu finden. Fake News Aufklärung an Schulen.

Unser Antrag:

„In einer Welt, die zunehmend von Propaganda und verzerrten Fakten im Internet geprägt ist, wollen wir Schulkinder im Alter von 10 bis 15 Jahren in Europa zu kompetenten Lügendetektoren und kritischen Denkern heranbilden und ihnen die notwendigen Kompetenzen vermitteln, damit sie Nachrichtenmedien und die stetig wachsende Zahl sozialer Medien besser verstehen, Desinformation erkennen und informierte Entscheidungen treffen können.“

So steht es auf der Seite der https://lie-detectors.org/de/, diese Organisation setzt sich dafür ein, die Schüler/innen zu befähigen die Medienwelt zu verstehen.

Es sind Journalisten die den Kontakt zu den Schulen, Schülern und den Lehren herstellen und das auch noch kostenlos.

Jakob Esser

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar