Doppelaufstieg der „ERSTEN“ und „ZWEITEN“ Mannschaft der SG Niederhausen-Birkenbeul

Pracht-Niederhausen – Jubel bei den Spielern, Mitgliedern, Gönnern und Fans der SG Niederhausen-Birkenbeul in den Ortschaften der Gemeinden Pracht, Birkenbeul, Ückertseifen und im angrenzenden Windeck-Geilhausen über den Doppelaufstieg der beiden Seniorenmannschaften in die Kreisligen B und C.

DSCN0843 Aufstiegsfoto SG Niederhausen-Birkenbeul

Das Relegationsspiel in Offhausen war nur noch eine Formsache, denn die weiteren Relegationsspiele wurden vom Fußballkreissachbearbeiter Klaus Reuter abgesetzt, sie sind nun überflüssig geworden, da die SG 06 Betzdorf seine Reservemannschaft nicht für die Kreisliga B gemeldet hat sondern in der Kreisliga D spielen wird!

1.FC Offhausen-Herkersdorf – SG Niederhausen-Birkenbeul  0:2

Auf dem Hartplatz der „Köppelarena“ in Offhausen gab es ein ausgesprochen faires und gutes Relegationsspiel, das durch die beiden Tore des Goalgetters Michael Bender entschieden wurde. Je einmal Latte und einmal Pfosten hatte die SG Nh-Bb noch zu verzeichnen und bei denn guten Chancen hätte das ein oder andere Tor auch noch fallen können. Auch der FC O-H traf einmal die Latte. Alles in allem war es ein verdienter Sieg für die SG Niederhausen-Birkenbeul. Beide Mannschaften wurden nach dem Spiel von ihren Fans stürmisch beglückwünscht, alle der fast 300! Zuschauer hatten nun einiges zu feiern, die Offhausener- und Herkersdorfer-Fans feierten den Aufstieg in ihrer „Köppelarena“ -Pate der Arena ist der ehemalige Bundesligaspieler Horst Köppel-, obwohl sie das erste Heimspiel in diesem Jahr verloren hatten, aber auch die die Spieler und die vielen mitgereisten Fans der SG Nh-Bb feierten ihren Aufstieg. Für beide Mannschaften wird es ein Wiedersehen in der nächsten Saison 2015/16 geben, dann geht`s um richtige „Punkte“.

Nach dem Abstieg vor zwei Jahren in die Kreisliga C steigt die „ERSTE“ nun wieder in die angestrebte Kreisliga B auf, nachdem der Aufstieg im vergangenen Jahr ganz knapp und unglücklich verpasst wurde. In diesem Jahr belegte die Mannschaft um Trainer Frank Klauk, Betreuerin Carina Hammen und Betreuer Günter Hammen in der KL C Platz 2, es wurden 19 Spiele gewonnen, dreimal Unentschieden gespielt und nur zweimal ging die Mannschaft als Verlierer vom Platz. 123 Tore wurden geschossen und der stets gut aufgelegte Torwart Peter Hoffmann und die Ersatztorleute Marcel Quarz und Martin Eichelhardt ließen  nur 25 Gegentore zu. Die Toptorjäger waren Michael Bender mit 28 Toren (+ 2 Tore im Relegationsspiel) und Stephan Trzaska mit 21 Toren, Julian Mewis erzielte 15 Tore, je zehnmal erfolgreich waren Swen Bandurski und Kevin Nehls, weitere 12 Spieler erzielten die restlichen Treffer. Mehrere eigene Nachwuchsspieler wurden in den Spielen eingesetzt. Auch die neue Spielkleidung des Trikotsponsors www.elektro-busch.de hat sicherlich zum tollen Erfolg mitgeholfen, danke Heiko und Karl-Heinz Busch.

Damit qualifizierte sich das Team der SG Niederhausen-Birkenbeul, -hinter dem Aufsteiger SSV Almersbach/Fluterschen-, für die Relegation zur Kreisliga B. Hier sollte mit insgesamt fünf Mannschaften (SG Hahn/Neuhochstein/Höhn, SG Wied/Merkelbach, FC Offhausen-Herkersdorf, Vatan Spor Hamm und SG Niederhausen-Birkenbeul) um vier bzw. fünf freie Plätze gespielt werden.

Da aber nun direkt nach dem Spiel bekannt wurde, das die SG 06 Betzdorf seine zweite Mannschaft nicht für die Kreisliga B gemeldet hat, -werden alle drei Mannschaften aus den Kreisligen C1, C2 und C3 nun in die B-Ligen 1 und 2 aufsteigen und die beiden B-Ligisten Vatan Spor Hamm (KL B2) und SG Wied/Merkelbach (KL B1) werden nicht absteigen und verbleiben somit in ihren Klassen. Die „Aufstiegs-T-Shirts“ waren schon vom Sportkameraden Tim Fröhling ( www.neumutig.com ) vorbereitet worden und wurden direkt nach dem Schlusspfiff übergezogen.

Die „ZWEITE“ Mannschaft der SG Nh-Bb belegte in der Kreisliga D2 ebenfalls den guten zweiten Tabellenplatz, der zum sofortigen Aufstieg in die KL C2 berechtigt –da ja die „ERSTE“ mit dem Aufstieg den Platz dafür freigemacht hatte. Die Reservemannschaft um das Trainer-Team Burkhard Schmidt, Klaus-Reiner Manz und Klaus-Dieter Krauß spielte eine gute Saison. Von insgesamt 22 Spielen wurden 15 gewonnen, viermal unentschieden gespielt und bei nur 3 Spielen ging die Mannschaft als Verlierer vom Platz. 68 Tore wurden erzielt und sie musste nur 20 Gegentore hinnehmen.

Auch hier waren viele Torschützen am Erfolg beteiligt, Sascha Schmidt war mit 22 Toren der treffsicherste Fußballer.

Die offizielle Aufstiegsfeier wird wohl noch nachgeholt werden!

(Bericht und Foto: Karl-Peter Schabernack)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.