Ein toller Abend! Familien-Nachtwanderung am 13.10.18 in Hurst

Nachdem wir im letzten Jahr etwas Pech mit dem Wetter hatten, trafen sich dieses Jahr die Familien bei schönstem Herbstwetter am Dorfgemeinschaftshaus in Hurst zur Familien-Nachtwanderung.

Über 70 große und kleine Leute hatten sich angemeldet, um gemeinsam ein neues Abenteuer zu erleben.

In diesem Jahr galt es, den Hexen Cassandra (570 Jahre) und Esmeralda (430 Jahre) dabei zu helfen, die fehlenden Zutaten für einen „Schönheitszauber“ zu beschaffen.

Nachdem zunächst einige Zutaten rund um das Dorfgemeinschaftshaus gefunden werden mussten, zog die bunte Schar in der Dämmerung los. Angeführt von den beiden Hexen ging es Richtung Altenhof und in den Wald.

Dort stießen wir zunächst auf die Hexe Wanda, die Ihre Schwester Hilde suchte. Gemeinsam gelang es den Kindern, Hilde herbeizurufen. Diese hatte jedoch ihren Koffer verloren, in dem sich eine wichtige Zutat für den Schönheitszauber befand. Aber auch hier konnten die Kinder helfen und der Koffer war schnell gefunden. Als Belohnung gab es 3 Spinnen für den Zaubertrank.

Mittlerweile war es auch ganz dunkel geworden, so dass der Hexen-Vetter Karl-Gustav, der im Wald vor sich hin donnerte, den Augen der Kinder verborgen blieb. Nicht, dass sich die Kinder gegruselt hätten… aber die ein oder andere Hand wurde dann doch suchend nach Mama oder Papa ausgestreckt.

Das ganze Gepolter hat dann auch noch die kleine Hexe in ihrem Haus aufgeweckt. Und die war darüber ganz schön sauer! Aber auch da konnten die Kinder helfen! Sie sangen schnell ein Schlaflied für die kleine Hexe und erhielten als Belohnung 3 Leuchtkäfer.

Und dann, kurz vor Ende des Waldes, wurden wir von einem Waldschrat aufgehalten. Schließlich waren wir des Nächtens durch ihren Wald gelaufen. Und sowas bliebe nicht ungestraft… Aber auch hier waren die Kinder unsere Rettung. Sie beantworteten 3 Rätselfragen und somit war der Weg frei. Als Belohnung gab es noch 3 Augen für den Schönheitszauber.

Nachdem wir wieder heil am Dorfhaus angekommen waren, wurde auch gleich der Zaubertrank aufgesetzt. Die erbeuteten Zutaten wanderten in den Kessel und der gemeinsam aufgesagte Zauberspruch tat seine Wirkung. Jetzt musste das ganze nur noch ein wenig einkochen.

Nachdem sich alle mit Stockbrot, Würstchen und Getränken gestärkt hatten, war auch der Zaubertrank fertig. Als Belohnung für Ihre Mithilfe erhielten alle Kinder vor dem Heimweg eine Tüte mit Süßigkeiten.

Es war ein rundum gelungener und schöner Abend!

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar