Endlich wieder „Siegtal pur“ und Au ist als Verpflegungsstation dabei

Am Sonntag, 3. Juli wird das Siegtal nach alter Tradition auf rund 100 km von Siegburg bis Siegen für den Autoverkehr gesperrt. Von 9 – 18 Uhr darf auf den gesperrten Bundes- und Landstraßen wieder nach Herzenslust autofrei geradelt werden.

Ein wichtiges Drehkreuz ist der Bahnhof in Au an der Sieg und genau dort wird der Bürger- und Verschönerungsverein Au/Sieg e.V. in Zusammenarbeit mit der Chorgemeinschaft „Einigkeit“ Au/Sieg und dem Graswurzelhof den durstigen und hungrigen Radler:innen eine Verpflegungsstation anbieten. Ganz nach dem Motto „Sei schlau, mach Pause in Au“ gibt es dort nicht nur ein frisch gezapftes Kölsch, sondern neben weiteren alkoholfreien Getränken auch Bratwurst, Pommes, selbst gebackenen Kuchen, frische Waffeln nach Omas Rezept, für die Kinder eine Hüpfburg und einen Toilettenwagen für die stille Einkehr. Und wenn euer Drahtesel auch eine Pause braucht, dann steht ein kleiner Fahrrad-Pannenservice zur Verfügung.

Die Wettervorhersage ist gut und wir wünschen allen Aktiven viel Spaß beim Radeln/Skaten/Laufen. Wir würden uns freuen, möglichst viele von euch zum Boxenstopp am Auer Bahnhof begrüßen zu dürfen. Bis Sonntag! 

Alle Infos über den BVV Au/Sieg e.V. findet ihr im Internet unter www.bvv-au.de

Empfohlene Beiträge:

  1 Kommentar:

  1. Klara Fall
    3. Juli 2022 um 13:41 Uhr

    Sehr schön, diese Ruhe ohne Autos heute ! :o)
    Warum dürfen eigentlich Motorräder fahren? Die düsen weiterhin zur „Bikers Rast“ ;o( Bei „Autofrei“ hat man diese meist superlauten-aggressiven ZWEI-Räder offenbar vergessen. Geht das nicht anders?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.