Fahrrad-Demo „Die Verkehrswende nicht verschlafen“

Am Samstag, den 17.9. demonstrierten die Radfahrenden an der Oberen Sieg mit freundlicher Begleitung durch die Polizei wieder für einen sicheren und komfortablen Radverkehr an der Oberen Sieg, zunächst in Eitorf und anschließend nach Windeck zum Bahnhof Schladern. Die Aktiven vom Eitorfer Klimatreff, der KlimaInitiative Windeck und der ADFC-Ortsgruppe beklagen weiterhin eine ausgesprochene Schlafmützigkeit bei der Umsetzung jeglicher Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs. Während in den Sonntagsreden der Politiker*innen stets die Bedeutung von ÖPNV, Fuß- und Radverkehr für eine menschen- und klimafreundliche Mobilität betont wird, erleben wir im Alltag Blockaden, Zuständigkeitswirrwarr und Fortschritte allenfalls im Schneckentempo – Schlafmützigkeit pur!

Deshalb hatten wir uns diesmal symbolisch mit Schlafmützen und Morgenmänteln ausgerüstet und die Verantwortlichen bei der Fahrt durch Eitorf und später auf der L333 nach Schladern zum „Aufwachen“ aufgefordert. An diesem eher kalten und regnerischen Herbsttag zeigten die über 30 Teilnehmenden, dass es tatsächlich Zeit wird aufzuwachen!

Dieser Auffassung schloss sich dann zeitweise sogar die Sonne an…

Nicht vergessen: Beim Fahrradklima-Test 2022 können wir das Radeln in unserer Kommune wieder bewerten. Noch bis zum 30.11. läuft die Abstimmung, Eitorf und Windeck brauchen jeweils 50 Teilnehmende, um in die Wertung zu kommen. Sehen wir Fortschritte für sicheres Radeln oder ist es zu gefährlich ohne Radwege? Gibt es ausreichende und sichere Abstellmöglichkeiten auch für hochwertige Räder an den Geschäften und Bahnhöfen? Diese und weitere Fragen behandelt der Test – am besten online auf fahrradklima-test.adfc.de .

Mitte September waren Eitorf und Windeck noch weit entfernt vom 50er-Ziel – auch deshalb: Unbedingt mitmachen!

(dieter.zerbin@adfc-bonn.de)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.