Schwimmbadtechnik Engelberth Poolpflegemittel

FDP Windeck: FDP-Bundestagsabgeordnete besuchte die Förderschule in Rossel

Die FDP-Windeck begleitete Frau Nicole Westig (Mitglied im Bundestag) bei
ihrem Besuch in Windeck. Frau Westig ist die Sozialpolitikerin der FDP, die den Rhein-Sieg- Kreis im Bundestag vertritt. Kaum in den Bundestag gewählt, besucht sie die Basis und will sich vor Ort informieren.

von links: Schulleiter Herr Reinecke, Nicole Westig (MdB, FDP), Petra
Buttelmann (1. Vorsitzende der FDP-Windeck und Ratsfrau), Dr. Gabriele Mai-
Gebhardt (sachkundige Bürgerin für die FDP im Schulausschuss)

Frau Westig engagierte sich für den Erhalt der Förderschulen. Dies ist nun durch die neue Landesregierung in NRW erreicht. Der Irrweg der letzten Rot-Grünen-Landesregierung konnte gestoppt werden. Zu diesem ehrlichen Engagement gehört aber auch, dass auch nach dem Wahlkampf das Engagement weitergeht. Frau Westig informierte sich nun beispielweise in der Förderschule Rossel (Windeck) über deren Stand. Von Herrn Reinecke, dem Schulleiter, konnte die FDP viele Informationen erhalten, die unsere politische Arbeit im Rat und auf Kreisebene beschäftigen wird. Das Profil dieser Förderschule für geistig behinderte Kinder und Jugendliche überzeugte die Besucher der FDP.

Insbesondere unterstrich die FDP, dass die freie Wirtschaft diesen Jugendlichen mehr Chancen geben sollten. Auch Jugendliche mit kognitivem Förderbedarf können im ersten Arbeitsmarkt einen Arbeitsplatz finden. Eine wichtige Voraussetzung ist aber, dass durch ein Praktikum beide Seiten, Betrieb und Praktikant sich gut kennen lernen. Die FDP war sich einig, dass den Betrieben bei dem finanziellen Mehraufwand bei einer Festanstellung geholfen werden muss. Die FDP-Windeck möchte die Betriebe motivieren, sich bei der Integration dieser jungen Menschen zu engagieren. Was die FDP Windeck aber auch feststellen musste ist, dass zwar die persönliche Zusammenarbeit mit den Behörden auf Kreisebene mit dem Schulträger gut ist, die Ausführungen aber nicht immer gelingen. So sind einige bauliche Arbeiten nicht beendet. Hier wird die FDP nachfragen und um schnelle Abhilfe fordern.

Auch wird sich die FDP-Windeck im Kreis um eine stärkere Unterstützung der Besetzung der FsJ-Stellen (FsJ = Freiwilliges soziales Jahr) in der Förderschule einsetzen. Die vier Stellen sind nur zur Hälfte besetzt. Frau Westig konnte aber auch einen Blick in einen Klassenraum werfen und sich von der hervorragenden pädagogischen Arbeit der Lehrerinnen überzeugen. Nach diesem Besuch in Rossel waren sich die FDP-Besucher einigt, dass wir mit dieser Förderschule in Windeck ein sehr gutes Angebot für Kinder mit kognitiven Förderbedarf haben.

(Text & Bild: FDP Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar